Berufsorientierungswoche am Paul-Schneider-Gymnasium

In der Woche vom 24.-30.1.18 haben unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 an einer vielseitig informierenden Veranstaltung rund um die Themen Ausbildung und Studium teilgenommen. Organisiert wurde diese Berufsorientierungswoche von Fr. Geiß, der für die Berufsberatung am PSG verantwortlichen Kollegin. Unterstützt wurde die Schule in der Gestaltung und Durchführung des Programms von Vertretern der Agentur für Arbeit, der Debeka und der Barmer Bad Kreuznach, der Sparkasse Rhein-Nahe, der Dualen Hochschule RLP sowie der Firma BITO aus Meisenheim, mit der das PSG eine Patenschaft pflegt.

Neben Infoveranstaltungen zu dem deutschen Sozialversicherungssystem, dem breiten Spektrum an klassischen Ausbildungsberufen oder (Dualen) Studiengängen sowie zu Möglichkeiten der Ausbildungsfinanzierung wurden auch zahlreiche praxisnahe Module angeboten.

So erhielten die SchülerInnen wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung, verfassten und optimierten unter professioneller Anleitung eigene Bewerbungsschreiben, um ihre Person und Kompetenzen so gewinnend wie möglich zu präsentieren.

Von der Firma BITO sowie von Herrn Leonhard und Frau Dietz von der Debeka wurden zudem vielfältig gestaltete Assessment Center geboten, die unseren SchülerInnen typische Bewerberauswahlverfahren präsentierten und sie einluden, sich selbst der einen oder anderen Prüfung zu stellen. Alle SchülerInnen hatten die Möglichkeit, sich einem klassischen Allgemeinwissenstest, viele die Gelegenheit, sich einem sehr realistischen Bewerbungsgespräch zu stellen. Vor Publikum einen tragbaren Kompromiss in einer kontroversen Gruppendiskussion zum Thema Todesstrafe auszuhandeln oder in einem fingierten Verkaufsgespräch überzeugend sein Produkt an den Mann zu bringen, forderten nicht nur kommunikatives Geschick, sondern auch Mut und letztlich die ganze Persönlichkeit der SchülerInnen. Das Publikum wurde dabei stets eingebunden, da es mithilfe von Bewertungsbögen die Performance der AkteurInnen einschätzen und sich im strukturierten, kritisch-konstruktiven Statement üben durfte.

Sehr interessant für die SchülerInnen war auch die Begegnung mit einem ehemaligen Schüler des PSG, der zurzeit bei der BITO dual studiert und unseren SchülerInnen Fragen aus der Perspektive eines fast Gleichaltrigen beantworten konnte.

Den Abschluss der Programms bildete eine Exkursion zum Tag der offenen Tür der Universität Mainz. Dort konnten die SchülerInnen Hochschulluft schnuppern, den Campus und unterschiedliche Lehrveranstaltungen erleben.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben die Berufsorientierungswoche als positiv und sehr positiv erlebt, würden sie „auf jeden Fall weiterempfehlen!“ Viele sehen sich in ihren Berufs- oder Studienwünschen bestätigt oder haben nützliche Entscheidungshilfen erhalten, sodass sie nun mit einem klareren Blick in ihre berufliche Zukunft schauen können. Sie bewerten die Veranstaltungen insgesamt als sinnvoll und sehr sinnvoll. Die jungen Menschen haben schließlich nicht nur an Erfahrung und Wissen, sondern in einigen Fällen auch an Selbstvertrauen gewonnen.

Das PSG dankt allen Beteiligten, die dieses vielfältige Angebot durch ihren Einsatz ermöglicht haben, vor allem Frau Geiß als Organisatorin der Berufsorientierungswoche, und freut sich auf eine Neuauflage im nächsten Jahr!

Konzept zur Berufsorientierung des PSG
Nützliche Links und Informationen