"Hier wird eine besondere Haltung gelebt" – Bildungsstaatssekretär Beckmann besucht Paul-Schneider-Gymnasium

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Dr. Denis Alt (SPD) besuchte Staatssekretär Hans Beckmann vom rheinland-pfälzischen Ministerium für Bildung das Paul-Schneider-Gymnasium (PSG). „Hier wird wirklich eine besondere Haltung gelebt“, so das Fazit des Mainzer Bildungspolitikers nach seinem mehr als 2-stündigen Gespräch und Rundgang im PSG. Schulleiterin Karin Hofmann und ihre Stellvertreterin Jutta Lißmann erläuterten zunächst ihrem Gast das besondere Profil der Meisenheimer Bildungseinrichtung in Trägerschaft der evangelischen Landeskirche im Rheinland. Einen großen Schwerpunkt an der Schule bildet der Sport, dazu gehört die tägliche Sportstunde für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 8 sowie der Leistungskurs Sport im Rahmen der Mainzer Studienstufe. Einmalig in Rheinland-Pfalz und vom Land gefördert ist das Fach Diakonie/Sozialwesen für die Klassen 9 und 10. Auch die Möglichkeit eines drei- bis vierwöchigen Sozialpraktikums ist im Schulangebot. In enger Kooperation mit der „kreuznacher diakonie“ in der Regel im Bodelschwingh-Zentrum wird das Thema „Inklusion“ praktiziert. Die besonderen Integrationsleistungen des Meisenheimer Gymnasiums skizzierte der langjährige PSG-Lehrer Dr. Georg Meerwein, eigentlich schon im Ruhestand, aber immer noch im Einsatz als Lehrkraft für die jugendlichen minderjährigen Flüchtlinge in der AWO-Wohngruppe, die in Räumlichkeiten des früheren Internates untergebracht ist. Staatssekretär Beckmann zeigte sich nicht nur von dem gesamten Gebäudekomplex und dem Campus beeindruckt, auch die vielfältigen und sehr kreativen Angebote im PSG überzeugten ihn. Schulleiterin Hofmann konnte auch berichten, dass der Schulträger in einen behindertengerechten Aufzug investieren wird. Zudem denkt die Leitung über Nutzungsmöglichkeiten der ungenutzten ehemaligen Internatsgebäude nach.

 

Angebote des Paul-Schneider-Gymnasiums überzeugen Staatssekretär Hans Beckmann vom Mainzer Bildungsministerium (2.v.r.). Von rechts: Schulleiterin Karin Hofmann, stellvertr. Schulleiterin Jutta Lißmann, Dr. Denis Alt, MdL und Dr. Georg Meerwein.