Zehnte Klassen des Paul-Schneider-Gymnasiums besuchen Mainzer Landtag

„Was sind die Aufgaben des Landtages? Welche Ausschüsse gibt es? Wie werden neue Gesetzte auf den Weg gebracht?“ Mit solchen und ähnliche Fragen fuhren die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen des Paul-Schneider-Gymnasiums in der letzen Woche nach Mainz. Auf Einladung der beiden Abgeordneten aus den Wahlkreisen Bad Kreuznach und Bad Sobernheim Carsten Pörksen und Dr. Dennis Alt stand ein Besuch des Landtages mit Führungen und Gesprächen mit den Abgeordneten auf dem Plan.

„Cool, ich sitze auf dem Platz der Ministerpräsidentin“, so Max Stibitz im Plenarsaal.

Beeindruckt zeigten sich die Schülerinnen und Schüler dabei bereits, als sie auf den Stühlen der Abgeordneten, der Minister und von Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Rund des Landtages Platz nehmen durften. Zu Beginn wies ein Mitarbeiter der Landtagsverwaltung auf die Geschichte des Mainzer Deutschhauses hin, dass im zweiten Weltkrieg bis auf die Außenmauern zerstört und in den Jahren 1950/51 in nur 153 Tagen zum Parlamentsgebäude ausgebaut wurde. Im Anschluss erläuterte er das allgemeine Prozedere vom Verlauf einer Sitzung im Landtag, die Sitzverteilung und Sitzordnung, das Rederecht der einzelnen Fraktionen, die „Streitkultur“ bis hin zu der historischen Fahne und den Aufgaben des Landtagspräsidenten Joachim Mertes.

Danach ging es zum Gespräch mit den beiden Landtagsabgeordneten Carsten Pörksen und Dr. Dennis Alt, bei dem alle ihre Fragen loswerden und mit den Parlamentariern diskutieren konnten. Dabei reichte die Spanne der Fragen vom Verdienst und Arbeitsalltag eines Abgeordneten bis hin zu aktuellen politischen Themen wie Datensicherheit und innere Sicherheit z.B. bei Fußballspielen oder auch der Flüchtingsproblematik. Auch die finanzielle Lage der Städte und Kommunen in Rheinland-Pfalz und wie man diesen finanziellen Belastungen von Seiten des Landes entgegenwirken kann, war für die Schüler von Interesse.

Ein Film über die Aufgaben des Landtages und die dort handelnden Personen rundete den Vormittag ab und lieferte den Jugendlichen nochmal grundsätzliche Informationen und Ideen zu den politischen Strukturen und Aufgaben des Landesparlamentes bevor es, auf Einladung der Abgeordneten, zu einem gemeinsamen Mittagessen ins Landtagsrestaurant ging.

Bereits am Vortag hatte Dr. Dennis Alt im Rahmen des Schulbesuchtages des Landtages zum 9. November das Paul-Schneider-Gymnsaium in Meisenheim besucht und sich von der Schule insgesamt sehr angetan gezeigt. Thema dort war u.a. die Schulpolitik. „Wie stelle ich mir eine gute Schule vor und was kann das Land dazu beitragen?“ Dabei zeigte sich der Abgeordnete, der erst im Sommer für Peter Wilhem Dröscher in Mainz nachrückte, sehr offen und zugänglich, was bei den Schülerinnen und Schüler sehr gut ankam.

Zufrieden zeigten sich auch die begleitenden Lehrer Carina Petersen und Michael Nickel. „Politik live vor Ort erleben, mit den Akteuren ins Gespräch kommen und nicht nur Dinge vom Hörensagen mitbekommen, ist einfach wichtig. Das ist Sozialkunde zum Anfassen und nur so entstehen bleibende Eindrücke und wir schaffen es vielleicht, dass unsere Schülerinnen und Schüler sich wirklich kritisch mit aktuellen Themen auseinandersetzen und demokratisch handeln“, so Nickel, der froh ist, dass die Abgeordneten aus den direkten Wahlkreisen solche Besuche für Schülerinnen und Schüler immer wieder ermöglichen.

Das Foto zeigt die Klassen 10a und 10c mit den begleitenden Lehrern Carina Petersen und Michael Nickel zusammen mit den beiden Abgeordneten Carsten Pörksen und Dr. Dennis Alt auf der Treppe des Deutschhauses, des Landtagsgebäudes in Mainz.