Landesentscheid Mädchen - WK IV (15.02.2018)

Die jüngste Mädchenschulmannschaft im Turnen des Paul-Schneider-Gymnasiums hatte es doch tatsächlich geschafft und sich bereits mit tollen Leistungen für den Landesentscheid qualifiziert. Somit durften sie sich bereits zu den besten Schulmannschaften in Rheinland-Pfalz zählen.

Dabei muss erwähnt werden, dass schon der Regionalentscheid auf einen Tag fiel, an dem die Schülerinnen eigentlich schulfrei gehabt hätten. Dennoch entschieden sich die 7 Mädchen für die „Überstunden“, nahmen die Herausforderung an und belohnten sich mit der Qualifikation für den Landesentscheid. Dieser sollte nun also am 15.02.2018 in Edenkoben stattfinden und fiel in die Woche, in der das Paul-Schneider-Gymnasium Meisenheim unterrichtsfreie Zeit hat, um die alljährliche Skifahrt durchführen zu können. So mussten die betreuenden Lehrkräfte, Frau Lamek und Frau Sander, zuerst einmal sicherstellen, dass die Schülerinnen erneut „Überstunden“ an ihrem freien Tag machen konnten und wollten. Des Weiteren stellte sich aber auch noch heraus, dass die beiden Sportlehrerinnen selbst verhindert sein würden und so die Betreuung der Turnerinnen nicht leisten konnten. Damit stand die Teilnahme am Landesfinale auf wackligen Füßen.

Doch die Sportlehrer Herr Suermann und Herr Ohliger sprangen daraufhin kurzentschlossen ein, um so den Mädchen die Teilnahme am Landesfinale zu ermöglichen. Trotz der Ferien ließ sich zusätzlich auch noch Lisa Mohr, die selbst Turnerin ist und die 10. Klasse des PSG besucht, dafür gewinnen, das Coaching der Mädchen zu übernehmen.

In Edenkoben angekommen, sollten sich die Mädels mit den Schulmannschaften des Emanuel-Felke-Gymnasiums Bad Sobernheim, der Kooperativen Gesamtschule St. Matthias Bitburg, der Integrierten Gesamtschule Schönenberg-Kübelberg/Waldmohr, des Hans-Purrmann-Gymnasiums Speyer, des Wilhelm-von-Humboldt-Gymnasiums Ludwigshafen und des Hannah-Arendt-Gymnasiums Haßloch messen. Trotz guter Leistungen der Mädchen und des beherzten Coachings von Lisa Mohr musste man neidlos anerkennen, dass die Konkurrenz einfach besser war.  Somit stand nach spannenden Wettkämpfen und tollen Leistungen gegen 18 Uhr fest, dass das Hans-Purrman-Gymnasium Speyer erneut Landessieger ist (2017 2. Platz in Berlin) und das Paul-Schneider-Gymnasium den 6. Rang erreichte.

Zur Schulmannschaft gehörten:

Rica Stauch, Mariella Capobianco, Hannah Hexamer, Melike Yasar, Maja Wichter, Corinna Bosch und Jennifer Dotzauer.