Landesentscheid 2019 (Koblenz, 4./5. Juni)

 

Am 4. Juni war es für die älteren Jahrgänge soweit. Die Schülerinnen und Schüler der Wettkampfklasse II (9.-11. Klasse) traten die Reise nach Koblenz an, um sich mit den besten Schulmannschaften der Region zu messen. In packenden und spannenden Wettkämpfen überzeugten unsere beiden Schulmannschaften mit tollen und auch zum Teil herausragenden Leistungen.

Bei den Mädchen legte Selina Schunck beim Speerwurf mit 31,10m und damit mit dem 1. Platz den Grundstock für einen erfolgreichen Wettkampf. Pilar Ammann übersprang die unglaubliche Höhe von 1,60m. Die Klasse von Anna Marschall offenbarte sich im 100-m-Sprint mit einer tollen Zeit von 13,75sec und der hervorragenden Kugelstoßleistung von 10,24m. Emily Marx und Larissa Landfried sprangen 4,27m und 4,26m weit. Selina quälte sich über die 800m, um die gute Zeit von 2:43min zu erreichen. Die ausgezeichnete Staffel führte am Ende die Schulmannschaft zum 1. Platz im Regionalentscheid und somit zur Landesmeisterschaft in Bad Bergzabern.

Die Jungs taten es der Mädchenmannschaft gleich. Michel Nienhaus flog über die 100m mit 11,9 sec ins Ziel, die 800-m-Läufer Jakob Suermann, Tobias Braun und Ruben Elias Krächan brauchten alle unter 2:16 min, um ins Ziel einzulaufen. Felix Paulus stieß die Kugel auf hervorragende 10,36m, Louis Bindig sprang 5,46m weit, während Jakob Suermann die Höhe von 1,68m übersprang und den Speer auf 34,21m warf. Dass es sich um einen sehr niveauvollen und spannenden Wettkampf handelte, zeigte sich auch darin, dass die Jungen des PSG vor der finalen 100-m-Staffel gerade einmal 19 Punkte vor der IGS Kastellaun auf Platz 1 lagen. Somit sollte die Staffel über den Sieg des Regionalentscheides und damit über die Teilnahme im Landesfinale entscheiden. Die erste Staffel behielt die Nerven und Tobias Braun, Paul Bittmann, Louis Bindig und Michel Nienhaus sorgten mit 47,37sec für eine ausgezeichnete Zeit, die der Mannschaft am Ende den wohlverdienten Sieg des Regionalentscheides bescherten.

Am 5. Juni waren dann die beiden anderen Schulmannschaften des Paul-Schneider-Gymnasiums, diesmal Wettkampf IV (Klasse 5-7), an der Reihe. Auch dieser Wettkampf wurde in Koblenz ausgetragen. Bei unglaublicher Hitze gingen die Mädchen beherzt in die Wettkämpfe. Karla Kehrein lief tolle 7,53sec über 50m und die 800-m-Strecke ließ sie in 2:52min hinter sich. Allround-Talent Deborah Gerlach sprang ausgezeichnete 4,47m weit, knapp gefolgt von Hannah Rabenseifner mit 4,30m. Viktoria Josten wusste beim Ballwurf mit 36,50m zu überzeugen. Auch die anderen Leistungen der Mädchen waren so ansprechend, dass sie sich am Ende den 2. Platz und mit der hohen Punktzahl die Teilnahme am Landesfinale in Koblenz sicherten.

Die Jungs konnten im Vergleich zu ihrem Ergebnis aus der Vorrunde überall noch einmal etwas drauflegen und schafften am Ende einen guten 5. Platz, was auch als realistisches Ziel angepeilt wurde. Michel Heimbrodt gewann mit sehr guten 7,17sec den 50-m-Lauf vor der Konkurrenz. Mats Hasenritter wuchs beim 800-m-Lauf über sich hinaus und verbesserte sich deutlich, indem er mit 2:32 min ins Ziel einlief. Leon von Ondarza übersprang im Schersprung gute 1,32m. Im Vorfeld war es bereits klar, dass die Konkurrenz außerordentlich stark sein würde und eine Teilnahme am Landesfinale wurde somit nicht als mögliches Ziel formuliert werden könnte.

Aber zur Überraschung aller zogen auch die Jungs ins Landesfinale ein, wie bei der Siegerehrung bekannt gegeben wurde, weil ihre Leistungen besser waren als die, die in den anderen Regionalentscheiden aufgezeigt wurden. Somit  belohnten sie sich am Ende für ihre Mühe und ihren unermüdlichen Einsatz.

Somit gehören jetzt schon diese 4 Schulmannschaften des Paul-Schneider-Gymnasiums in der Leichtathletik zu den besten Schulmannschaften in Rheinland-Pfalz und die Schülerinnen und Schüler freuen sich darauf, sich auch im Landesfinale mit den anderen herausragenden Teams messen zu dürfen.

Vorrunde 2019 (Bad Kreuznach, 15.05.2019)

Am 15.05.2019 fuhren wir mit 6 Schulmannschaften zur diesjährigen Vorrunde von „Jugend trainiert für Olympia“ Leichtathletik. Der Wettkampf sollte in Bad Kreuznach stattfinden und um alle ca. 70 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler unserer Schule unterzubringen, starteten wir am Morgen um 8.00 Uhr sogar mit zwei Bussen!

Zwar meinte der Wettergott es an diesem Tag gut mit uns, es herrschten also optimale Wettkampfbedingungen mit etwas Wind, aber eine gute Vorbereitung für die anstehenden Wettkämpfe in Speerwurf, Kugelstoßen, Ballwurf, Weitsprung, Hochsprung, Sprint, 800m-Lauf und Staffel war aufgrund der zurückliegenden Wetterkapriolen kaum möglich. Somit mussten viele ohne Vorerfahrung und Training in ihren Disziplinen an den Start gehen und es vermochte keiner vorauszusagen, ob nicht so mancher Auftritt einer Wunderkugel gleichen würde.

Aber unsere Mädchen und Jungen traten beherzt und motiviert an und konnten gute, sehr gute und beachtliche Leistungen abrufen. Am Ende erreichten fünf unserer Schulmannschaften den 1. Platz und in der Wettkampfklasse III der Jungen belegten wir nach spannenden Wettkämpfen einen guten 2. Platz. Bedenkt man, dass ein großer Teil dieser Mannschaft erst gestern vom Schüleraustausch in Frankreich zurückgekommen ist, wird die besondere Motivation und Leistungsbereitschaft der Jungs offensichtlich.

Vielen Dank für euren Einsatz und herzlichen Glückwunsch zu eurem Erfolg!

 

Ol