Nachrichten Liste

Änderung bei der Schülerbeförderung (Zusatzbus)

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

der Entlastungsbus der Fa. Molter wird seit den Sommerferien als zusätzlicher Bus zwischen Monzingen und Meisenheim eingesetzt. Aufgrund der teilweise geringen Auslastung gelten ab dem 09.11.2020 einige Änderungen. Diese können Sie / könnt ihr hier in dem Schreiben der Kreisverwaltung nachlesen.

2020 von Michael Schmitz

Nikolausverkauf der SV

2020 von Michael Schmitz

Gottesdiensttermine im November

Reformation:
Donnerstag, 5. November 2020
8.15 - 8.50 Uhr: Klasse 5
10.00 - 10.35 Uhr: Klasse 6

Mittwoch, 11. November 2020
8.15 - 8.50 Uhr: Klasse 7
10.00 - 10.35 Uhr: Klasse 8
 
Buß- und Bettag:
Mittwoch, 18. November 2020
8.15 - 8.50 Uhr: Klasse 9
10.00 – 10.35 Uhr: Klasse 10
 
Alle Gottesdienste finden in der Meisenheimer Schlosskirche statt. Die jeweiligen Fachlehrer begleiten die Klassen in die Kirche und achten auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen!

2020 von Michael Schmitz

Neue Anweisungen für den Schulalltag aufgrund der steigenden Corona-Fallzahlen

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

im Kontext der bundesweiten Corona-Auflagen für den Monat November hat auch das Bildungsministerium RLP neue Anweisungen für den Schulbetrieb gegeben; diese gelten ab Montag, dem 02.11.2020.

Die wichtigste Auflage stellt die Maskenpflicht auch im Unterricht dar; sie gilt für die weiterführenden Schulen in ganz RLP, also auch für uns. Außerdem darf Sportpraxisunterricht nur noch im Freien stattfinden und auch hier nur mit Abstand. Zuletzt sind bis Ende November Tage der offenen Tür in Präsenzform untersagt. Für uns bedeutet dies, dass wir unseren Tag der offenen Tür, der für den 07.11.2020 vorgesehen war, verschieben werden. Näheres zu diesen Punkten finden Sie / findet Ihr in dem Schreiben der Ministerin Frau Dr. Hubig. Dieses kann hier heruntergeladen werden.

Zudem möchte ich darauf hinweisen, dass wir zurzeit immer wieder Probleme mit unserem Email-Server haben. Falls Ihre an die Ihnen bekannten Dienstadressen ( … @paul-schneider-gymnasium.de) geschickten Emails zurückkommen oder wir nicht darauf reagieren, versuchen Sie es bitte mit den folgenden EKiR-Adressen, auf die wir zu gegebener Zeit, voraussichtlich zum 01.01.2021, ganz umstellen werden:

Schule allgemein: schule-psg@ekir.de
Sekretariat: sekretariat-psg@ekir.de
Schulleitung: karin.hofmann@ekir.de / jutta.lissmann@ekir.de

Trotz alledem ein schönes und erholsames Wochenende!

Herzliche Grüße, Karin Hofmann

2020 von Michael Schmitz

Lied für alle Helden des Alltags - Dank für Einsatz während des Lockdowns

"Wir machen unsere Arbeit sehr gern. Aber es tut auch gut, mal ein kleines Dankeschön zu hören." Mit diesen Worten dankte die ärztliche Direktorin des Gesundheitszentrums Glantal, Dr. Ulrike von der Osten-Sacken, einer Schüler*innen-Lehrer-Gruppe, die Mitarbeiter des Krankenhauses mit einem selbst verfassten Lied erfreute. "Jeder von euch ist ein Held – jeden Tag. Und viel zu selten wird euch mal Danke gesagt." So lautet eine Textzeile aus dem Lied, das in einer Koproduktion von Schüler*innen und Lehrer Julian Franke am Paul-Schneider-Gymnasium entstanden ist. Sieben Aktive des Schulchors und Franke zogen damit zu Meisenheimer Geschäften und Einrichtungen und sangen für Menschen, die während des Corona-Lockdown im Frühjahr die Daseinsvorsorge sicherten. Entstanden ist der Song, in dem es unter anderem heißt "Ein Virus geht um auf unserer Welt, das uns erinnert, was wirklich zählt", bereits zu Beginn des Lockdowns. Schülersprecher Florian Willrich und Angelina Fritz, beide Jahrgangsstufe 12 und engagierte Mitglieder des großen Schulchors, haben den Text verfasst, Lehrer Julian Franke schrieb die Melodie. "Seit es möglich ist, den Probenbetrieb in kleinen Gruppen aufzunehmen, ist das Lied fester Bestandteil unserer Minichorproben", informierte Franke. Steigende Infektionszahlen und eine drohende zweite Corona-Welle gaben der PSG-Gemeinschaftsaktion einen Aktualitätsschub, sodass die Schüler*innen und der Lehrer in den Herbstferien aktiv wurden. Erneut sind Einschränkungen zu erwarten, und der Einsatz systemrelevanter Berufsgruppen wird für die Gesellschaft noch wichtiger als zu regulären Zeiten ohne Corona. Das evangelische Altzentrum mit Haus am Bendstich und Dr.-Carl-Kircher-Haus, der Markt am Platz in der Untergasse mit Bäckerei Harth und Metzgerei Maino, der Edeka-Markt in der Raumbacher Straße und das Gesundheitszentrum Glantal auf dem Liebfrauenberg waren Ziele des Chors, der aus Isabell Reupke, Julia Gins, Melanie Bringezu, Johanna Welker, Rick Aulenbacher, Florian Willrich und Philipp Schlemmer bestand und von Julian Franke am Akkordeon begleitet wurde. "Es ist nicht selbstverständlich, dass wir eine solche Wertschätzung bekommen", freute sich Pflegedienstleiterin Angela Venter-Moog für alle Mitarbeiter des evangelischen Altenzentrums. Dort durften sich die Jugendlichen nach dem Singen im Regen im Café mit Heißgetränken aufwärmen. Hans-Georg Leppla, stellvertretender Pflegedienstleiter im Haus am Bendstich, hieß die Gruppe ebenfalls herzlich willkommen. Bewohner und Mitarbeiter klatschten Beifall. Als Zugabe stimmten die Sänger das Lied "You Raise Me Up" an. In der Altstadt blieben Passanten stehen, lauschten dem Gesang und spendeten Applaus für den Chor und die Mitarbeiter, von denen einige vor die Eingangstür gekommen waren. Da das Singen in geschlossenen Räumen nach wie vor problematisch ist, hatten die Schüler*innen und Franke unter der Markthalle Position bezogen. Ähnlich verhielt es sich beim Edeka-Markt, wo an einem Freitagvormittag alle Arbeitskräfte stark eingebunden waren und nur wenige kurz nach draußen kommen konnten, um das Lied zu hören, in dem auch Busfahrer, Müllwerker und Lehrer bedacht sind mit Worten wie: "Danke fürs Kämpfen und danke fürs Da-Sein, denn dank eurer Hilfe sind wir nicht allein."

Roswitha Kexel (Öffentlicher Anzeiger)

2020 von Michael Schmitz

Die Schulbühne zeigte Eugène Ionescos "Die Nashörner" an vier Abenden

Die Corona-Krise hat auch die Proben der Schulbühne am Paul-Schneider-Gymnasium beeinflusst. Doch darunter hat die Qualität keineswegs gelitten. Die jungen Schauspieler liefen zur Hochform auf. Unter der Leitung von Tobias Stölzgen führten sie an vier Abenden hintereinander – drei lagen in den Herbstferien – "Die Nashörner" von Eugène Ionesco auf.

Den vollständigen Bericht aus dem Öffentlichen Anzeiger können Sie gerne hier weiterlesen.

Außerdem haben wir unter diesem Link einige Impressionen der Aufführung zusammengestellt.

2020 von Michael Schmitz

Elternbrief nach den Herbstferien 2020

Liebe Eltern,

wir hoffen, dass Sie zusammen mit Ihren Kindern erholsame und schöne Herbstferien hatten.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass uns trotz der steigenden Corona-Infektionszahlen auch in unserer Region Stand heute keine Verdachts- oder Inzidenzfälle aus der Schulgemeinschaft gemeldet wurden. Dennoch sind wir zunehmend beunruhigt, was die Aufrechterhaltung des sogenannten regulären Schulbetriebs betrifft.

Das Land Rheinland-Pfalz sieht zurzeit - anders als z.B. NRW oder Baden-Württemberg - keine einheitliche Regelung für Schulen vor. Folgendes gilt: Ab einer Inzidenz von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen (orange Ampel) tritt unverzüglich eine sogenannte Task Force im Landkreis zusammen. Diese bewertet das Infektionsgeschehen und beschließt Maßnahmen, die anschließend durch Allgemeinverfügungen der zuständigen Ordnungsbehörden erlassen werden. Von diesen werden wir als Schule benachrichtigt, konkret am Montagmorgen, 26.10.2020, kurz vor Schulbeginn. Steigt die Inzidenz auf 50+ (rote Ampel), können wir in der Regel mit einer allumfassenden Maskenpflicht in der Schule rechnen.

Bis zur nächsten Anordnung durch Land bzw. Landkreis bleiben wir bei unserer Maskenempfehlung, appellieren angesichts der stetig steigenden Infektionszahlen und der Tatsache, dass wir nicht wissen, wo sich die Mitglieder unserer Schulgemeinschaft in den Ferien aufgehalten haben und wie sie sich vor dem Virus schützen konnten,  an alle am Schulleben Beteiligten, den Mund-Nasen-Schutz auch im Unterricht zu tragen, wenn der Abstand von mindestens 1,50m nicht eingehalten werden kann. Wir versprechen uns mit dieser Maßnahme einen höheren Gesundheitsschutz und damit auch eine größere Chance, den Präsenzbetrieb am Laufen zu halten. Dies erscheint uns umso wichtiger, als in Kürze die Vorabiturarbeiten geschrieben werden. Auch unsere Dezernatsleitung (Oberkirchenrat Dr. Sascha Flüchter / Kirchenrechtsdirektorin Frau Achenbach) rät zu dieser Vorgehensweise; den Brief des Landeskirchenamts an die Eltern und Schüler*innen unserer Schule können Sie hier einsehen und herunterladen.

Wie Sie bereits wissen, sind wir zu regelmäßigem Lüften (mindestens alle 20 Minuten) der Klassenzimmer angehalten. Daher weisen wir noch einmal auf die Notwendigkeit adäquater Kleidung hin, um Erkältungskrankheiten vorzubeugen.

Wir hoffen, dass wir durch das vernünftige und verantwortungsvolle Handeln aller gesund bleiben und unseren Schulbetrieb wie vor den Herbstferien durchführen können!

Es grüßen Sie und Ihre Kinder herzlich

Karin Hofmann und Jutta Lißmann

2020 von Michael Schmitz

Terminplan Förderunterricht in den Klassenstufen 6-10 | Aktualisierung

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

der Terminplan für den Förderunterricht in der Mittelstufe (Klasse 7-10) in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch, Französisch und Latein ist erstellt. Die aktualisierte Version kann hier heruntergeladen werden.

Der Förderunterricht in der Klassenstufe 6 findet im 1. Halbjahr 2020/21 immer montags in der 6. Stunde (AG-Stunde) wie folgt in Raum 11 statt:

  • Gerade Wochen: Deutsch (Frau Schmitt)
  • Ungerade Wochen: Englisch (Frau Metzner)

2020 von Michael Schmitz

Honig vom PSG

Völlig unbeeindruckt von der Corona-Pandemie waren unsere schuleigenen Bienen auch in diesem Jahr wieder fleißig und so konnte unsere Imker-AG mit großem Engagement und persönlichem Einsatz an zwei Tagen (einer in den Ferien und einer am Wochenende) ca. 25 Kilo Honig ernten. Alle Honigfreund*innen dürfen sich nun also auf das flüssige Gold vom PSG freuen.

Bei Interesse an unserem Schulhonig melden Sie sich einfach unter folgender Mailadresse:

j.franke@paul-schneider-gymnasium.de

Herzliche Grüße vom gesamten PSG-Imkereiteam

2020 von Michael Schmitz

Erster Elternbrief im Schuljahr 2020/21

Liebe Eltern,

den ersten Elternbrief im Schuljahr 2010/21 können Sie sich hier herunterladen. Sie finden die Elternbriefe des laufenden Schuljahres und die der vergangenen Schuljahre auch unter dem Menüpunkt "Downloads".

Viel Spaß beim Lesen!

2020 von Michael Schmitz