Nachrichten Liste

Neue Informationen zur videounterstützten Kommunikation

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

während der Schulschließung aufgrund der aktuellen Coronalage hat sich der Unterricht per Videokonferenz (Zoom-Meetings) am Paul-Schneider-Gymnasium sehr bewährt.

Zum einen können so das schulische Miteinander gefördert und pädagogische Inhalte transportiert werden, zum anderen bietet es den Lehrkräften eine Möglichkeit, mit den Schülerinnen und Schülern in Kontakt zu treten, um Unterricht abzuhalten oder Arbeitsaufträge zu verteilen oder zu besprechen.

In Zukunft möchte das Paul-Schneider-Gymnasium aus datenschutztechnischen Gründen auf das vom Land RLP kostenlos zur Verfügung gestellte Videokonferenzsystem "WebEx" umsteigen.

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten nach "Art. 13 DS-GVO im Zusammenhang videogestützter Kommunikationstechnik" können Sie diesem Dokument entnehmen.

Sie finden es auch unter dem Menüpunkt "Downloads".

2020 von Michael Schmitz

Stellenausschreibung Bildende Kunst zum Schuljahresbeginn 2020/2021

Das Paul-Schneider-Gymnasium der Evangelischen Kirche im Rheinland in Meisenheim/Glan sucht zum Schuljahresbeginn 2020/2021 eine Lehrkraft mit Zweitem Staatsexamen für das Fach Bildende Kunst (Sekundarstufe I und II) zur Festanstellung. Die Zugehörigkeit zu einer der christlichen Kirchen ist Voraussetzung.

Das Paul-Schneider-Gymnasium ist eine überschaubare Schule mit ca. 600 Schülerinnen und Schülern. Die Schule ist staatlich anerkannt und vermittelt alle Abschlüsse, die an einem Gymnasium erreicht werden können. Im Grundsatz gelten die schulrechtlichen Bedingungen des Landes Rheinland-Pfalz.

Schwerpunkte u.a.:

  • Tägliche Sportstunde für die Klassen 5 – 8, Sportzug ab Klasse 9 und Sport-Leistungskurs in der Oberstufe; inklusiver Sportunterricht als Modell
  • Wahlfach Diakonie/Sozialwesen in den Klassen 9 und 10 sowie drei- bis vierwöchiges verpflichtendes Sozialpraktikum in Jahrgangsstufe 12
  • Vielfältige an christlichen Werten orientierte und musische Angebote

Nähere Informationen über die Schule erhalten Sie auf dieser Website!

Bewerbungen richten Sie bitte an:
Paul-Schneider-Gymnasium
Frau OStD‘ i.K. Karin Hofmann
Präses-Held-Straße 1
55590 Meisenheim
schule@paul-schneider-gymnasium.de

2020 von Michael Schmitz

Dringende Bitte aus der Technikabteilung

Liebe Eltern,

wie Sie wissen, bieten unsere Lehrerinnen und Lehrer rege Video-Unterricht für Ihre Kinder an. Damit das hier an der Schule so eingerichtet werden kann, dass wir nicht vor jeder Unterrichtsstunde Kameras von Raum zu Raum tragen müssen und auch die Lehrer ihre Geräte von zu Hause nutzen können, benötigen wir noch etwa 5 Kameras, die an einen PC oder Laptop angeschlossen werden können.

Wir haben bereits weitere Kameras bestellt, aber wie das momentan nun mal ist, können diese erst in der Zeit vom 24.05. bis 06.06.20 geliefert werden.

Wir wissen, dass auch Sie für den Videounterricht Ihrer Kinder oder für Ihre Arbeit Kameras benötigen. Unter Umständen besitzen Sie aber die eine oder andere Kamera, die zurzeit nicht gebraucht wird, und könnten uns diese leihen, bis wir die von uns bestellten Geräte erhalten haben.

Sollten Sie uns eine Kamera leihen können, so wenden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail an

Frau Bickelmann: 06753-939327 oder b.bickelmann@paul-schneider-gymnasium.de

Vielen Dank und herzliche Grüße!

2020 von Andrea Hügle

Aktuelles Beratungsangebot von Barbara Prinz

Barbara Prinz von der Agentur für Arbeit steht euch nach wie vor mit Rat und Tat zur Seite, hilft euch weiter, wenn ihr Fragen zur Studien- oder Berufswahl habt. Eine direkte Begegnung in der Schule ist zurzeit aus bekannten Gründen nicht möglich, aber professionelle Unterstützung und Beratung erhaltet ihr weiterhin - auf jeden Fall! Vielen Dank an Barbara Prinz für ihr Engagement!

Hier findet ihr das Anschreiben und den Kontakt.

2020 von Andrea Hügle

Elternbrief der Schulleitung

Liebe Eltern,
am Montag ist es endlich so weit: Wir öffnen die PSG-Tore wieder - zumindest für einen Teil unserer Schülerschaft, die Stufen 10 bis 12, und ich kann Ihnen versichern, dass wir uns alle freuen, Ihre Kinder wiederzusehen. Wir haben uns ein Stückchen Normalität zurückerobert, auch wenn Corona uns weiterhin begleiten und in unserem Miteinander einschränken wird. Sieben Wochen ohne schulisches Leben, dabei kein Feriengefühl und ständig im Ungewissen über den Fortgang dieses Schuljahres. Jetzt geht es immerhin los, wenngleich unter erschwerten Bedingungen. Ist Abstand doch gerade nicht das, was wir uns in unserem Schulalltag wünschen und was wir, genau genommen, auch gar nicht wirklich können! Und doch ist es gerade der Abstand, der es uns jetzt möglich macht, die Schule zu öffnen und wenigstens unsere Schülerinnen und Schüler, die vor Abschlüssen stehen oder Punkte für die Abiturqualifikation sammeln, zu unterrichten, so wie wir es gewohnt sind – von Angesicht zu Angesicht, in der Gemeinschaft, von Freude und dem Wunsch nach Nähe und persönlicher Begegnung getragen. Das digitale Unterrichten, das wir mit den Kindern der Stufen 5 bis 9 noch eine Weile betreiben müssen, ist in dieser Situation natürlich nützlich und hilfreich und ich glaube, dass wir als Schulgemeinschaft angesichts der Herausforderungen der letzten Wochen einen großen Schritt nach vorn in Richtung Digitalisierung gegangen sind, dass wir viel gelernt haben und auch täglich noch lernen. Aber ich glaube ebenso, dass wir alle auch die Grenzen dieser Unterrichtsform erkennen und uns nach dem sehnen, was der eine oder andere vielleicht nicht immer zu schätzen wusste und was wir jetzt so lapidar „Präsenzunterricht“ nennen. Präsent sind wir auch in unseren Zoom-Konferenzen, beim Schreiben von Emails oder beim Bearbeiten von Aufgaben aus dem Lo-Net, aber das, was wir in der direkten Begegnung mit Schülern, Mitschülern, Lehrern, Kollegen und anderen am Schulleben Beteiligten erfahren und erleben, das vermissen wir schon sehr. Hoffen wir, dass wir über den Weg der Selbstdisziplin und der Vernunft bald wieder zu dem finden, was Schule in ihrem Kern ausmacht! Und dann, ja dann, machen wir ein großes Fest!
Bis dahin schauen wir mal, was wir noch so lernen können im Bereich des Digitalen, in Selbstorganisation, Selbstreflexion und Selbstbescheidung – Erfahrungen, die durchaus wertvoll sind und uns Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden lassen. Bis dahin machen wir einfach das Beste aus dieser Situation!
Liebe Eltern, das Schuljahr neigt sich seinem Ende zu und natürlich werden Fragen nach Benotung und Versetzung Sie und Ihre Kinder beschäftigen. Wir versuchen, diesen Druck ein wenig aus dem Lernen herauszunehmen, indem wir auf einen Teil der Leistungsüberprüfungen verzichten. Die Schülerinnen und Schüler der Stufen 10 bis 12 werden darüber in den kommenden Tagen informiert. Ansonsten verweise ich an dieser Stelle auf das Schreiben des Ministeriums „Unterrichtsbeginn“, das ich Ihnen am 24. April habe zukommen lassen und an dem wir uns bei unseren Entscheidungen orientieren. Jetzt gilt es, die verbleibenden Wochen gut zu nutzen, das Lernen ernster zu nehmen als die Noten, die wir – zumindest in den Stufen 5 bis 9 – doch nur sehr begrenzt geben können. Für die älteren Schülerinnen und Schüler wird hoffentlich bald ein fast normaler Schulalltag spürbar werden.
 
Fast normal – dass wir noch ein Stück des Weges gehen müssen, werden Sie sehen, wenn Sie unseren schuleigenen Corona-Hygieneplan gelesen haben, den ich Ihnen heute zur Kenntnis gebe. Ich bitte vor allem Sie, liebe Eltern der Stufen 10 bis 12, diesen Hygieneplan mit Ihren Kindern zu besprechen, und hoffe, dass etliche Fragen, die Sie sicherlich haben, hier beantwortet werden. Die Schülerinnen und Schüler sollten bereits am Montag zu Schulbeginn wissen, wie sie sich in der Schule zu verhalten haben, auch wenn sie in den ersten beiden Stunden im Hinblick auf Abstand und Hygiene durch die Klassen- bzw. Stufenleitung geschult werden. Und bitte: Denken Sie am Montagmorgen an den Mund-Nasenschutz, der sowohl in den Bussen als auch in der Schule verpflichtend ist!
Die Lehrerinnen und Lehrer wie auch die übrigen Mitarbeitenden unserer Schule waren in den letzten beiden Wochen nicht nur beim Tele-Unterricht, sondern auch bei den Vorbereitungen für die Schulöffnung sehr aktiv: Ein Corona-Stundenplan für die Stufen 10-12 wurde erstellt, ebenso ein neuer Kursarbeitsplan für die MSS sowie ein Gebäudenutzungs- und Wegeplan; die Auflagen zur besonderen Hygiene wurden erfüllt. Technische Voraussetzungen wurden geprüft und erweitert; Schülerinnen und Schüler wurden ausfindig gemacht, die Probleme beim Digitalunterricht haben, und es wird sich auch weiterhin bemüht, hier Hilfestellung zu geben. Auch Notebooks wurden ausgeliehen, wenn kein Endgerät zur Verfügung stand. Die Kriterien für die Notbetreuung wurden erweitert und ab Montag wird diese zum ersten Mal an unserer Schule in Anspruch genommen. Außerdem wurden abermals Leitlinien für die Bereitstellung digitaler Angebote über Lo-Net und Zoom entwickelt und kommuniziert, um unsere Arbeit auch hier zu optimieren. Schließlich haben wir die Arbeitsgruppe „Kindeswohl in Zeiten von Corona“ eingerichtet. Wir werden in der nächsten Woche eine Übersicht mit den Zuständigkeiten bei den genannten Themen auf die Homepage stellen, sodass Sie bei Bedarf eine/n Ansprechpartner/in per Email kontaktieren können.
Ansonsten sind wir wie immer für Sie da!  
Im Übrigen wundern Sie sich bitte nicht, wenn Sie ab kommender Woche im Sekretariat bzw. in der Verwaltung eine neue Stimme am Telefon hören: Frau Friedt, unsere langjährige, sehr zuverlässige und treue Mitarbeiterin in der Verwaltung, ist in den wohlverdienten Ruhestand gegangen und neu eingestellt haben wir Frau Schäfer.
Liebe Eltern, ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein geruhsames Hinübergleiten in den Mai sowie ein schönes Wochenende. Bis bald!
 
Ihre Karin Hofmann

Anhang: Corona-Hygiene-Plan des Paul-Schneider-Gymnasiums

Hier finden Sie außerdem das Hygiene-Plakat zum Download...

...und zu guter Letzt hier die Adresse einer Website, die ein Video enthält, das die Hygieneregeln auf einfache und anschauliche Weise erklärt.

2020 von Andrea Hügle

SV jetzt auch im YouTube-Kanal "PaulTV"!

Liebe Schulgemeinschaft,

wie bereits angekündigt, ist vor wenigen Tagen unser YouTube-Kanal an den Start gegangen! Er ist unter dem Namen PaulTV auf YouTube zu finden. Derzeit sind wir sehr darum bemüht, neue Videos zu erstellen, wobei das mit einem sehr hohen Zeitaufwand verbunden ist. Aufgrund der schwierigen Situation ist die Qualität der Videos auch noch ausbaufähig, aber auch daran arbeiten wir.

Wir hoffen, Euch mit den Videos zu unterhalten, Langeweile zu überbrücken oder/und Euer Interesse zu wecken!

Eure SV

2020 von Andrea Hügle

Fahrtenregelung der Schulbusse ab dem 04. Mai 2020

Liebe Schulgemeinschaft,

die Fahrten der Schulbusse zum "Schulstart" der 10. Klassen und der Kurse 11 + 12 ab Montag, 04.05.2020, wurden von der Kreisverwaltung neu geregelt. Informationen zu den Fahrten sowie ein Schreiben der Kreisverwaltung finden Sie unter dem folgenden Link. Das Dokument finden Sie auch unter dem Menüpunkt Schule --> Schülerbeförderung.

Anschreiben der Kreisverwaltung und Fahrplan der Schulbusse ab dem 04.05.2020

2020 von Michael Schmitz

Brief und Gruß der Schulleitung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

ich hoffe, Sie konnten / Ihr konntet trotz der Corona-Einschränkungen ein paar ruhige und erholsame Ferientage verbringen und Kraft tanken für die neuen Herausforderungen, die uns mit Beginn der nächsten Woche erwarten.

Den Medien und dem Elternbrief der ADD, den Sie heute erhalten haben, konnten Sie entnehmen, dass die G9-Gymnasien in RLP, somit auch das PSG, ab dem 04. Mai 2020 für die Jahrgangsstufen 10, 11 und 12 geöffnet werden. Das ist ein Anfang!

Wir haben zum Glück zwei Wochen Vorlauf, um bestimmte Voraussetzungen für einen geordneten und sicheren Schulbetrieb zu schaffen. Das betrifft vor allem die Bereiche Hygiene, Schulorganisation, Stundenplan, Klassen- und Kursarbeiten für die Stufen 10 bis 12, Mitarbeiter- und Schülerschutz. Näheres zu diesen Themen werden wir in der nächsten Woche erarbeiten; außerdem warten wir noch auf weitere Anweisungen und Hilfestellungen durch die ADD bzw. das Ministerium.

Wir wollen mit Hilfe des kleinschrittigen und wohlüberlegten Wiedereinstiegs in das Schulleben den positiven Trend unterstützen, der sich in der Bewältigung der Corona-Gefahr in den letzten Tagen innerhalb Deutschlands abzeichnet, und durch angemessene Vorsichtsmaßnahmen unser aller Gesundheit im Blick behalten und niemanden gefährden. Das wird auch, so denke ich, in Ihrem und Eurem Interesse sein.

Wie wir genau vorgehen werden und was anders sein wird als vorher, werden wir im nächsten Elternbrief mitteilen. Sicher ist bereits, dass wir den Schulbetrieb nur mit Mund- und Nasenschutz aufnehmen werden. Da wir momentan noch nicht absehen können, ob wir vom Träger oder vom Land bzw. Kreis mit Alltagsmasken ausgestattet werden können, möchte ich die Eltern der Schüler*innen der Stufen 10 bis 12 jetzt schon bitten, vorerst selbst für einen Mundschutz zu sorgen – d.h. zu erwerben oder zu nähen. Ideen dazu sind herzlich willkommen!

Dessen ungeachtet, werden wir ab nächstem Montag über die Lernplattform Lo-net wieder unseren digitalen Unterricht in allen Lerngruppen aufnehmen. Ich weiß, dass diese Form des Lehrens und Lernens nicht für alle gleichermaßen attraktiv und effizient ist, sondern mitunter mühsam und wenig motivierend. Aber wir müssen durch diese Anstrengung durch und gemeinsam auf diesem Feld noch eine Menge lernen. Die Kolleg*innen werden sich diesbezüglich weiter fortbilden und im Austausch mit den Kindern und Jugendlichen zu guten Lösungen gelangen. Das Pädagogische Landesinstitut und auch Verlage haben ihre Unterstützung in diesem Bereich zugesichert. Bei etwaigen Problemen wenden Sie sich / wendet Euch bitte direkt an die betreffenden Lehrer*innen bzw. die Klassenleitung.

Bevor ich Sie und Euch in das letzte Ferienwochenende entlasse, möchte ich noch auf drei erfreuliche Ereignisse hinweisen: 1) Unsere SV war auch in den Ferien aktiv und hat einen Video-Kanal auf Youtube eingerichtet, auf dem sie die Schulgemeinschaft über für sie wichtige Dinge informieren wird. Die ersten Aufnahmen wurden bereits getätigt; über unsere Homepage wird der offizielle Start des Kanals bekanntgegeben. 2) Herr Schäfer ist am 03. April im Hafen der Ehe gelandet! Herzlichen Glückwunsch! 3) Herr Schmitz ist am 14. April Vater einer kleinen Leonie geworden! Wir gratulieren ihm und seiner Frau zu diesem Schatz!

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, viele von Ihnen und Euch haben uns auf freundliche Weise zurückgemeldet, dass wir als PSG-Schulgemeinschaft die durch Corona verursachte Ausnahmesituation bis jetzt den Umständen entsprechend gut bewältigt hätten. Für diese ermunternden Rückmeldungen und auch für konstruktive Anregungen und Kritik bedanke ich mich an dieser Stelle ganz herzlich. Den kommenden Schulwochen sehe ich daher – trotz alledem - mit Optimismus und Zuversicht entgegen….

Die Schwalb' ist angekommen
und in Besitz genommen
hat sie ihr altes Nest.
Es hanget noch und schwebet
an seinem Ort; sie klebet
mit neuer Kunst es fest.
Sie lässt sich's nicht verdrießen,
die Lücken rings zu schließen,
und brütet freudenreich.
Wohlauf, Du, mein Gemüte,
nicht über Kummer brüte
und tu's der Schwalbe gleich!
 
Friedrich Rückert (1788-1866)
 

In diesem Sinne grüßt Sie und Euch herzlich

Karin Hofmann

2020 von Andrea Hügle

Einladung der SV zum Arbeitskreis "Umweltschutz am PSG"

Liebe Schulgemeinschaft,

wir, die SV, würden gerne uns für mehr Umweltschutz und für ein plastikfreies PSG engagieren. Hierzu wollen wir einen Arbeitskreis bilden, zu dem alle interessierten Schüler, Lehrer und Eltern herzlich eingeladen sind.

Ein erstes Treffen des Arbeitskreises findet am 06.05.2020 um 15:45 Uhr statt. Sollte bis dahin die Schule wieder geöffnet sein werden wir uns im Konferenzraum treffen. Falls die Schulschließung jedoch weiter andauert, würden wir dieses Treffen gerne bei Zoom stattfinden lassen.

Solltet Ihr / Sollten Sie Interesse haben in diesem Arbeitskreis mitzuwirken meldet Euch bitte per E-Mail bei Herrn Stölzgen (t.stoelzgen@paul-schneider-gymnasiun.de), so dass Ihr gegebenenfalls die Meeting-ID und das Passwort für das Zoom-Meeting erhaltet.

Eure SV

2020 von Michael Schmitz

Herzlichen Glückwunsch!

Wir gratulieren unseren 40 Abiturientinnen und Abiturienten zum Abitur 2020!

Den widrigen Umständen zum Trotz sind unseren nunmehr ehemaligen Schülerinnen und Schülern in einer warmherzigen, feierlichen Zeremonie die Reifezeugnisse "überreicht" worden. Unter Wahrung der notwendigen räumlichen Distanz und der notwendigen hygienischen Maßnahmen fanden die Schulleiterin Karin Hofmann, ihre Stellvertreterin Jutta Lißmann, MSS-Leiter Stephan Schäfer sowie das Stufenleiter-Team Alke von Rebenstock, Felix Fey und Hubertus Ohliger wertschätzende und ermutigende Worte für ihre ehemaligen Schützlinge, die ihre Schulzeit zu unserem großen Bedauern nicht mit den traditionellen Abitur-Feierlichkeiten beenden konnten.

Der Gesamtschnitt des Abiturs liegt bei 2,49. Über eine 1 vor dem Komma dürfen sich 7 Abiturientinnen und Abiturienten freuen, insbesondere Linda Wöllstein und David Charalambous, die beide mit der Traumnote 1,1 das beste Abitur erreicht haben. Chapeau!

Folgende Abiturientinnen und Abiturienten wurden darüber hinaus für besondere Leistungen in verschiedenen Disziplinen und Bereichen des Schullebens ausgezeichnet: Für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule und für Schülerinnen und Schüler geehrt wurden David Charalambous und Zoe Ammann. David erhielt den Preis der Ministerin, Zoe wurde von der Stiftung Paul-Schneider-Gymnasium bedacht.

Auch die Schülervertretung würdigte das Engagement ihrer langjährigen Mitglieder Zoe und David, des ehemaligen Schülersprecher-Teams, sowie das Engagement von Julia Binder, Jana Franke und Simon Soffel. Beschenkt wurden Zoe Ammann, David Charalambous und Jana Franke zudem von der AG "Schulbühne". Julia Binder, Jana Franke und Julia Landfried erhielten einen besonderen Dank für ihre langjährige Mitwirkung im Schulchor. Die AG Bienen dankte Hannes Drechsler, Laurenz Fach, Niklas Kaufmann, Hannes König und Laurens Rockenbach für ihre tatkräftige Unterstützung. Last but not least erhielten Carolin Hahn und Janik Kusch eine Auszeichnung vom Schul-Sport-Verein, dem SSV Meisenheim, für ihr ehrenamtliches Engagement auf dem Spielfeld sowie in der Betreuung des Nachwuchses.

Natürlich ehrten auch einzelne Fachschaften unsere ehemaligen Schülerinnen und Schüler für besondere Leistungen. Ausgezeichnet wurden Hannes Drechsler und Janik Kusch (Physik), Janik Kusch und Niklas Kaufmann (Informatik), Laura Giesler (Evangelische Religion) und Pauline Dickes (Latein). Auch Linda Wöllstein wurde für besondere Leistungen geehrt (Französisch). Linda erhielt außerdem die Pierre-de-Coubertin-Medaille im Fach Sport. Auszeichnungen in gleich vier Fächern wurden David Charalambous zuteil: in Mathematik, Biologie, Chemie und Geschichte.

Liebe Abiturientinnen, liebe Abiturienten,

es ist bemerkenswert, mit welcher Disziplin ihr diese ungewöhnliche Prüfungssituation und die Prüfungen selbst gemeistert habt. Ihr habt ein in jeglicher Hinsicht außerordentliches Abitur erworben und auch in diesen schwierigen Zeiten Zuverlässigkeit und Verantwortungsgefühl bewiesen. Es war uns eine Freude zu sehen, wie groß auch gerade in der letzten Zeit die Solidarität innerhalb eures Jahrgangs war und wie sehr ihr euch durch vorbildliches Verhalten gegenüber euren ehemaligen Lehrerinnen, Lehrern und der Schulleitung ausgezeichnet habt. Ihr habt eure Spuren am PSG hinterlassen!

Umso mehr bedauern wir es, dass wir euch nicht mit den Feierlichkeiten verabschieden konnten, die wir in erster Linie euch und euren Familien, aber auch uns Lehrerinnen und Lehrern gewünscht hätten, um gemeinsam mit euch zu feiern, zu lachen und zu tanzen. Wir hoffen darum mehr denn je, dass ihr, die ihr nun Ehemalige seid, eurem PSG verbunden bleibt, und wir würden uns sehr freuen, euch, wenn die Zeiten wieder andere sind, auf einem unserer Schulfeste oder anderen geselligen Veranstaltungen wiederzusehen!

Zu guter Letzt wollen wir euch danken für die herzlichen Worte, mit denen ihr euch bei uns, euren Lehrerinnen und Lehrern, verabschiedet habt und die zeigen, wir groß die Wertschätzung und das Vetrauen auf beiden Seiten war und ist. Und ja –, es wäre toll, wenn wir doch noch bei einem Abiball oder einer ähnlichen Veranstaltung mit euch zusammenkämen...!

Und auch wenn ihr – und damit meinen wir den gesamten ehemaligen 13-er Jahrgang – den mit Ungeduld erwarteten, möglicherweise seit langem geplanten neuen Lebensweg – sei es ins Ausland, sei es in die Studien- und Berufswelt oder zu anderen Lernorten – erst mit einiger zeitlicher Verzögerung werdet beschreiten können, da vieles im Moment noch so ungewiss ist, lasst euch nicht unterkriegen! Seid stolz auf das bisher Erreichte und bewahrt euer Zutrauen in euch und in eure Zukunft! Eure Zeit wird kommen – ihr selbst habt die Voraussetzungen dafür geschaffen!

Herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Abitur, ihr Lieben, wir erheben unser Glas auf euch und lassen euch hochleben! Wir wünschen dem gesamten Jahrgang, wir wünschen euch und euren Familien alles erdenklich Gute für eine segensreiche Zukunft!

Wir freuen uns mit den Abiturientinnen und Abiturienten 2020:

Zoe Ammann (Meisenheim) - Jennifer Bachmann (Odernheim am Glan) - Annina Becker (Breitenheim) - Julia Binder (Becherbach) - Jaak Bohr (Meddersheim) - David Charalambous (Desloch) - Pauline Dickes (Bad Sobernheim) - Hannes Drechsler (Breitenheim) - Laurenz Fach (Meddersheim) - Jana Franke (Wiesweiler) - Kim Frenger (Lauterecken) - Juliane Fuchs (Monzingen) - Laura Giesler (Jeckenbach) - Helena Gläser (Obermoschel) - Carolin Hahn (Staudernheim) - Arved Hammer (Odernheim am Glan) - Melina Jung (Bad Sobernheim) - Niklas Kaufmann (Desloch) - Marc Kauz (Monzingen) - Hannes König (Kirschroth) - Sebastian Kraus (Nußbach) - Carlotta Krisch (Winterborn) - Janik Kusch (Meisenheim) - Julia Landfried (Raumbach) - Joelle Meyer (Bad Sobernheim) - Yannik Mohr (Lauschied) - Marek Peters (Niedermoschel) - Malou Pfeifle (Bad Sobernheim) - Laurens Rockenbach (Limbach) - Hanna Roedel (Bad Sobernheim) - Simon Soffel (Raumbach) - Rico Spies (Niedermoschel) - Felix Wagner (Bad Sobernheim) - Sofia Walter (Wolfstein) - Gina Weck (Meisenheim) - Chantal Werner (Rehborn) - Lucia Weyand (Schiersfeld) - Jan Lukas Willett (Bad Sobernheim) - Linda Wöllstein (Meisenheim) - Christian Zweigert (Meddersheim)

Andrea Hügle

Weitere Eindrücke vom Tag der Zeungisübergabe findet ihr und finden Sie in dieser Galerie.

 

2020 von Andrea Hügle