Nachrichten Liste

Herzliche Glückwünsche zum bestandenen Abitur!

Herzlichen Glückwunsch!

GRATULATIONES!

Congratulations!

Félicitations!

Felicitaciones!

Wir gratulieren unseren Abiturientinnen und Abiturienten zum bestandenen Abitur
und danken allen an diesem Erfolg beteiligten Kolleginnen und Kollegen sowie Frau Mohr im Sekretariat und unseren Hausmeistern Herrn Immerheiser und Herrn Peiter
für ihren Einsatz in diesen besonderen Zeiten!

Näheres folgt in Kürze.

Karin Hofmann und Jutta Lißmann

2020 von Michael Schmitz

Appell der Bundeskanzlerin Angela Merkel an die Bevölkerung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Freundinnen und Freunde des PSG,

die Bundeskanzlerin hat am 18.03.2020 in einer Fernsehansprache sehr eindringlich an uns alle appelliert, sich nicht egoistisch zu verhalten. Man kann ihre Worte ruhig ein zweites Mal anhören, um zu verstehen, was jeder Einzelne tun soll, damit die Ausbreitung des Virus verlangsamt wird.

Wir alle, und zwar ohne Ausnahme, haben es durch unser Verhalten in der Hand, dass solch schreckliche Szenen wie in Italien sich nicht in Deutschland wiederholen.

Die Fernsehansprache der Bundeskanzlerin können Sie sich hier noch einmal ansehen.

2020 von Michael Schmitz

Elternbrief der Schulleitung

Liebe Eltern,

nach einer Woche Schulschließung und den damit für uns alle verbundenen Schwierigkeiten sowohl im beruflichen wie auch im privaten Alltag möchte ich mich noch einmal aus dem PSG an Sie wenden.

Genauso wie Sie sind alle Mitarbeitenden und Lehrer*innen unserer Schule mit Hochdruck, wirklich mit Hochdruck, bemüht, die außergewöhnliche Lage der Schulschließung, die für alle ungewohnte Tele-Arbeit und die Corona-Bedrohung, ob real oder nur gefühlt, zu meistern. Dass dies nicht einfach ist, muss ich Ihnen, die Sie selbst Ihr "neues Leben" erst einmal organisieren und auch emotional bewältigen müssen, nicht erklären. Und die Grenzen der Digitalisierung, die wir beim temporären Zusammenbruch sämtlicher Kommunikationssysteme in dieser Woche erfahren durften, haben uns schnell klargemacht, dass wir auf Dauer nicht auf Begegnung und analoge Strukturen verzichten können – und wollen natürlich!

Viele Kolleg*innen sind noch mit den mündlichen Abiturprüfungen beschäftigt, die unter besonderen Hygienebedingungen am kommenden Dienstag und Mittwoch stattfinden sollen. Wir tun unser Möglichstes, um den uns teuren Abiturient*innen eine faire, unaufgeregte und - trotz physischer Distanz - menschlich zugewandte Prüfung zu gewährleisten, in der sie ihr Potential abrufen und gute Ergebnisse erzielen können. Natürlich kann man die Prüfungssituation nicht als "normal" bezeichnen, aber wir werden in dieser besonderen Situation mehr denn je auf einen ordnungsgemäßen Ablauf achten. Diese für alle mittlerweile sehr belastende Situation soll den Prüflingen nicht zum Nachteil gereichen. Bitte haben Sie, liebe Eltern der Abiturient*innen, Vertrauen in uns und helfen Sie mit, Ihre Kinder zu beruhigen und ihnen Zuversicht zu vermitteln!

Wir hören aus gesicherten Quellen, dass trotz der Verbote und Appelle der letzten Tage Abiturient*innen nach bestandenem Abitur im Privaten in größeren Gruppen feiern, teils zusammen mit ihren Eltern. Bitte seien Sie so verantwortungsbewusst und verzichten auf Feiern dieser Art und überzeugen Sie auch Ihre Kinder davon, dass dieses Verhalten unsolidarisch ist und zu weiteren Restriktionen (Ausgangssperre?) führen wird. Das Wochenende wird zeigen, ob wir eine Solidargemeinschaft sind oder nicht. Abiturfeiern lassen sich nachholen, Erkrankungen oder gar Todesfälle infolge der Fortsetzung der Infektionskette, die alle Feiernden zurzeit billigend in Kauf nehmen, führen dagegen zu nachhaltigem Schmerz und Leid.

Unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel hat vorgestern dazu eine bemerkenswerte Rede gehalten. Falls Sie oder Ihre Kinder diese nicht haben hören können: Hier können Sie sich die Fernsehansprache auf Youtube noch einmal ansehen.

Was die Beschulung der Schüler*innen von Stufe 5 bis 12 angeht: Auch hier arbeiten die Kolleg*innen mit viel Engagement, Akribie und Nachdruck, außerdem mit Kreativität (Sehen Sie sich den Mathematikunterricht Herrn Schäfers im Youtube-Kanal an!) daran, Ihre Kinder aus der Ferne mit Aufgaben zu versorgen und zu unterrichten. Haben Sie Verständnis dafür, dass nicht alles sofort ab Tag 1 der Schulschließung funktioniert, dass manches noch etwas unkoordiniert erscheint. Wir sind auf einem guten Wege, dies zeitnah hinzubekommen! Die Rückmeldungen aus Ihrem Kreise sind über die Jahrgangsstufen hinweg sehr unterschiedlich: Die einen fragten teils recht ungeduldig schon am Montag nach geschnürten Aufgabenpaketen, die anderen melden mir zurück, dass ihre Kinder mit der Selbstorganisation überfordert seien und kleinschrittigere Anleitungen und mehr Führung durch uns Lehrer*innen bräuchten. Das ist für uns nicht neu, mit dieser Heterogenität haben wir im Unterricht täglich zu tun; neu ist dagegen, dies aus der Distanz und auf digitalem Weg zu verrichten. Wir haben uns nun, nachdem wir Ihre Kinder zunächst vor allem über Email kontaktiert hatten, dazu entschlossen, ab kommender Woche die Lernplattform Lo-net zu verwenden. Ca. die Hälfte unserer Schülerschaft nutzt diese bereits und wir wollen, dass alle Schüler*innen, von Stufe 5 aufwärts, von dieser Möglichkeit Gebrauch machen. Eine Anleitung zum Installieren und zur Anmeldung auf dieser Plattform wurde Ihnen bereits übermittelt. Die Plattform wurde in dieser Woche mit allen Lehrer- und Schülerdaten aktualisiert und der Anbieter, selbst überrascht von der gehäuften Nutzung, hat die technischen Kapazitäten erweitert, sodass es nicht mehr zu Anmeldeproblemen und Verzögerungen kommen sollte. Wenn doch, dann melden Sie sich bitte bei unseren Kollegen Herrn Suermann und Herrn Fey oder bei unserer Technischen Assistentin Frau Bickelmann.

Jetzt geht es vor allem darum, Ihre Kinder sinn- und maßvoll mit Lernangeboten zu versorgen, damit sie eine Aufgabe haben und etwas Normalität verspüren in diesen Zeiten, wo plötzlich das ganze Leben auf den Kopf gestellt wird. Dass Sie es, liebe Eltern, daheim auch nicht einfach haben, Frustrationen und fehlende Motivation aufzufangen haben, ist mir bewusst. Aber auch hier bin ich zuversichtlich, dass Sie nach diesen schwierigen Anfängen mit der Zeit einen gangbaren Weg finden werden. Das Wichtigste ist und bleibt, dass wir alle gesund sind! Unser "altes Leben" wird irgendwann wiederkommen, umso schneller, je disziplinierter wir in den nächsten Tagen und Wochen sind. Dann wird sich, da bin ich gewiss, auch einiges ändern in unserer Gesellschaft, zum Guten hoffe ich. Zumindest rücken wichtige Fragen und Dinge gerade wieder ins Bewusstsein und es wäre erstaunlich, wenn dies nicht zu guten Ergebnissen für sozio-ökonomische und ökologische Grundsatzentscheidungen und für unser tägliches Miteinander führen würde.

Mit diesen Worten möchte ich Sie, liebe Eltern, ins Wochenende entlassen, auf das wir uns mit Sicherheit nicht so freuen wie sonst, aber das vielleicht Raum gibt, sich zu sortieren, innerhalb der Familie zu sprechen und den Kindern Ängste und Befürchtungen zu nehmen. Seien Sie gewiss, wir werden gemeinsam zu guten und vernünftigen Lösungen finden, auch was die Schulleistungen und deren Beurteilung in diesem Halbjahr angeht!

Bleiben Sie in diesen turbulenten Zeiten vor allem gesund und, wenn möglich, irgendwie gelassen!

Herzliche Grüße, Ihre Karin Hofmann

2020 von Michael Schmitz

Soziale Einrichtungen und Vereine freuen sich über die Unterstützung Jugendlicher!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

wenn ihr nach euren Aufgaben für die Schule Zeit und Lust habt, euch auf einem ganz anderen Gebiet nützlich zu machen und etwas anderes Sinnvolles zu tun, dann haben wir hier einen Vorschlag, den ihr beherzigen könntet - das Einverständnis eurer Eltern und die Umsetzbarkeit (zu Fuß, mit dem Fahrrad o.Ä.) natürlich vorausgesetzt:

Fragt telefonisch in eurer Nachbarschaft oder im Bekanntenkreis nach, ob jemand Hilfe braucht!

Oder meldet euch bei dem Verein "So gut leben im Alter" in der Saarstr. in Bad Sobernheim unter der Telefonnr.: 06751 - 8566132 oder per E-Mail: info@so-gut-leben-im-alter.de

Weitere Informationen findet ihr hier: https://www.so-gut-leben-im-alter.de

Dort wird man sich sehr über eure Hilfsbereitschaft freuen und ihr und eure Eltern werdet von den Organisatoren der Hilfsangebote selbstverständlich mit allen weiteren wesentlichen Informationen versorgt und mit den Hilfesuchenden in sichere Verbindung gebracht.

Eine wichtige Verhaltensregel wird unbedingt sein, allein schon aus Hygienegründen, nicht ins Haus bzw. die Wohnung der Hilfesuchenden zu gehen. Die Übergabe des Geldes (keine Vorleistung der Jugendlichen!), der Einkaufsliste und der Lebensmittel sollte möglichst kontaktlos erfolgen. 

Bleibt alle möglichst gesund und munter!

Herzliche Grüße von Andrea Hügle, in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Sobernheim und der Evangelischen Jugend

2020 von Andrea Hügle

Informationen zur Schulschließung

Liebe Eltern,

ab Montag, dem 16.03.2020, bleibt auch das Paul-Schneider-Gymnasium aufgrund einer Allgemeinverfügung des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie (MSAGD) bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien (17.04.2020) für den regulären Betrieb geschlossen. Dies bedeutet, dass weder Unterricht noch sonstige schulische Veranstaltungen stattfinden. Ein eingeschränkter Betrieb wird aufrechterhalten, d.h. wir sind telefonisch und natürlich per Email weiter zu erreichen.

Alle Schüler*innen bleiben möglichst zu Hause und nehmen, wie angekündigt, Aufgaben von ihren Fachlehrer*innen per Email entgegen und bearbeiten diese sorgfältig. Zudem prüfen wir zurzeit die Möglichkeit des Online- bzw. Videounterrichts. Bitte machen Sie sich über geplante Leistungsüberprüfungen und -beurteilungen keine Sorgen, wir werden hier gute und gerechte Lösungen finden.

Für den Notfall stellen wir ab Dienstag, dem 17.03.2020, eine Notbetreuung durch Lehrkräfte zur Verfügung. Bitte teilen Sie uns mindestens einen Tag im Voraus per Email (u.neussner@paul-schneider-gymnasium.de) mit, wenn Sie eine derartige Betreuung in der Schule benötigen.

In der am Montag, dem 16.03.2020, 10.00 Uhr, anberaumten Lehrerdienstbesprechung werden wir alles Weitere besprechen und in die Wege leiten.

Aufgrund der schwierigen Situation und der neuen Vorgaben des Ministeriums zur Durchführung des mündlichen Abiturs werden wir die Prüfungen auf Dienstag, den 24.03.2020, und Mittwoch, den 25.03.2020, verschieben. Die Abiturient*innen werden per Email über die MSS- und Jahrgangsstufenleitung informiert und auf dem Laufenden gehalten.

Bitte lesen Sie auch den Elternbrief "Schließung regulärer Schulbetrieb/Elternanschreiben", den Sie hier herunterladen können. Auf der Website der ADD (www.add.rlp.de) sind auch weitere Informationsschreiben u.a. zum Abitur einzusehen.

Über wichtige Neuerungen informieren wir Sie weiterhin auf unserer Homepage und per Rundmail über den SEB.

Bis auf Weiteres,

es grüßen Sie und Ihre Kinder herzlich

Karin Hofmann und Jutta Lissmann

2020 von Michael Schmitz

Aktuelle Informationen zu Corona

Liebe Eltern,

seit gestern Abend wissen wir, dass es einen bestätigten Corona-Fall in der Bodelschwingh-Schule Meisenheim (BOS) gibt. Die BOS ist seit gestern Nachmittag geschlossen; die Prüfung der Kontakte durch das Gesundheitsamt Bad Kreuznach dauert noch an.

Dadurch, dass unser Gymnasium sowohl schulisch (inklusiver Sportunterricht Stufe 8, Diakonie Stufen 9+10, Turnfest gestern) als auch privat vielfältige Kontakte zur BOS unterhält, haben wir uns heute schulintern dazu entschlossen, unsere Schülerinnen und Schüler am morgigen Tag (Freitag, 13.03.2020) vom Unterricht zu befreien.

Wir haben die Schülerinnen und Schüler heute nach der 6. Stunde geordnet entlassen, nachdem die Klassen- und Stufenleitungen ihnen die Sachlage erklärt hatten. Sie wurden gebeten, ihre Arbeitsmaterialien mit nach Hause zu nehmen, sodass sie auch im Fall einer durch die Behörden verordneten Schulschließung Aufgaben ihrer Fachlehrerinnen und Fachlehrer per Mail entgegennehmen und erledigen können.

An dieser Stelle wollen wir noch einmal betonen, dass es am PSG keinen uns bekannten Corona-Fall gibt, auch keinen Verdachtsfall. Es handelt sich hier lediglich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, um etwaige Infektionsketten zu unterbrechen. Von daher gibt es auch keine Anweisung zu Quarantäne oder Ähnlichem, aber wir bitten darum, dass Sie und Ihre Kinder sich angesichts der rapiden Ausbreitung des Virus‘ entsprechend der Ihnen zugegangenen Empfehlungen verantwortlich verhalten.

Sobald wir Näheres zum Sachverhalt sagen können, werden Sie über die Homepage und per Mail informiert.

Stand heute werden die mündlichen Abiturprüfungen wie geplant am 19. und 20. März 2020 stattfinden.

Zuversichtlich, dass wir gemeinsam mit Ihnen und Ihren Kindern diese Krise gut bewältigen, grüßen wir Sie herzlich

Karin Hofmann und Jutta Lißmann

 

2020 von Michael Schmitz

Herzlichen Glückwunsch dem frisch gewählten Schulelternsprecher-Team!

Die Schulgemeinschaft des PSG gratuliert dem neuen Schulelternsprecher Herrn Markus Milferstedt sowie dem ersten Stellvertreter Herrn Alexander Schwarz und der zweiten Stellvertreterin Frau Nicole Heiderich zu ihrer Wahl!

Ein herzlicher Dank für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Vergangenheit geht an die scheidende Schulelternsprecherin Frau Stefanie Palm und ihre Stellvertreterin Frau Renate Lahm!

2020 von Andrea Hügle

Da Capo 2020 - Eine Woche voller Musik

"Auf in die nächste Woche..."

...das dachten wir uns, als wir am Morgen des 2. Februars 2020 zur Jugendherberge nach Cochem an der Mosel aufbrachen. Wir, das waren 17 Schüler*innen des Paul-Schneider-Gymnasiums und unser Musiklehrer Herr Franke. Unsere Vorfreude galt an diesem Tag der Musikwoche Da Capo, bei der sich jedes Jahr musikinteressierte Schülerinnen und Schülern der evangelischen Schulen im Rheinland mit ihren Musiklehrerinnen und Musiklehrern zum gemeinsamen Singen und Musizieren zusammenfinden. Ein großer, bunter Haufen mit der gleichen Begeisterung für ein Ziel: In fünf Tagen ein bühnenreifes Musikprogramm auf die Beine zu stellen. Auf dem Programm standen Stücke von Händel, Jenkins, Tallis, Purcell und anderen großen Komponisten. Solche Werke verlangen natürlich, geübt zu werden, damit zum Schluss alles sitzt. Deshalb nahmen die Orchester-, Chor- und Tuttiproben den Großteil unserer Zeit, ungefähr acht Stunden am Tag, in Anspruch. Doch trotz dieser Taktung, die allenfalls anstrengend, allerdings nie ermüdend war, kamen Spaß und Austausch mit anderen Jugendlichen nicht zu kurz. In der dreistündigen Mittagspause oder in den Abendstunden gab es immer genug Zeit, um mit Freunden oder Schülern der anderen Schulen auf dem Zimmer, draußen während eines Spaziergangs zum Grundnahrungsmittel-Kauf (Süßigkeiten, Tee und Ingwer) oder beim Basketball- / Tischtennisspielen die freie Zeit zu genießen. Leider verflog die Woche mit all den neuen Bekanntschaften, Aktivitäten und vor allem der vielen Musik viel zu schnell. Schon am Donnerstag, dem 6. Februar 2020 präsentierten wir unsere musikalischen Ergebnisse in der St. Martin-Kirche in Schweich. Am Tag darauf folgte nicht nur das große Abschlusskonzert im Siegtaldom in Dattenfeld, sondern zuvor auch noch ein Auftritt im Amos-Comenius-Gymnasium in Bonn. Drei Konzerte in zwei Tagen – da war schon eine gute Portion Konzentration angesagt! Letztendlich hat es aber sehr gut geklappt und die Zuhörer*innen belohnten uns mit lebhaftem Applaus. Da Capo 2020, die lustigen Momente, die lieben und offenen Leute, die Musik und die besondere Atmosphäre waren ein wunderbares Erlebnis. Wir haben die Zeit dort sehr genossen und freuen uns schon, wenn es nächstes Jahr wieder heißt: Da Capo, wir kommen!

Bilder der Da Capo Musikwoche 2020 finden Sie auf dieser Seite!

2020 von Michael Schmitz

WICHTIGE Informationen!

Liebe Schulgemeinschaft,

weit davon entfernt, wegen der Ausbreitung des Corona-Virus‘ in Panik zu verfallen, möchten wir dennoch vorbereitet sein, wenn das Virus auch in unserer Region oder gar in unserer Schule auftauchen sollte. Deshalb machen wir uns Gedanken und treffen einige Vorsichtsmaßnahmen für diesen Fall; darüber möchten wir Sie hier informieren:

  1. Über die Entwicklung der Corona-Ausbreitung in Rheinland-Pfalz, speziell im Hinblick auf die Schulen, informiert sehr aktuell die ADD auf ihrer Internetseite https://add.rlp.de/de/themen/schule/corona/. Hier sind auch die Schulen aufgeführt, die aufgrund einer akuten Infektion geschlossen werden.

  2. Wir haben Ihre Kinder und Sie heute vor einer Woche über das Vorgehen bei einem Corona-Verdacht informiert und hilfreiche Hygienehinweise gegeben. Die Klassenleitungen haben diese Hygienemaßnahmen mit Ihren Kindern thematisiert und wir bemühen uns als Schule, unsere Vorräte an Seife und Desinfektionsmitteln nicht ausgehen zu lassen.

  3. Heute verschicken wir eine weitere Information der ADD zum Umgang mit dem Corona-Virus. Es geht vor allem um die Frage, was zu tun ist, wenn Ihr Kind Erkältungssymptome aufweist oder Kontakt zu einem Infizierten hatte (s. Schreiben der ADD vom 06.03.2020 im Anhang).

  4. Wir bitten alle Mitglieder der Schulgemeinschaft, auch im Bereich der Freizeitund zuhause verantwortungsbewusst auf die Einhaltung der Hygienemaßnahmen zu achten, Großveranstaltungen oder Veranstaltungen, die eine physische Nähe zu Menschen mit sich bringen wie Kino, Konzert, Schwimmbad, Einkaufsbummel etc., vorübergehend zu vermeiden oder stark einzuschränken. Von Reisen in ausgewiesene Risikogebiete ist zum Schutze aller natürlich Abstand zu nehmen.

  5. Die Durchführung der nach den Osterferien anstehenden Studienfahrten der Stufe 12 (Paris / Wien / Malta) bzw. 9 (England mit London) ist - Stand jetzt - eher unwahrscheinlich. Das Ministerium gibt uns in den nächsten zwei Tagen Hinweise zur Stornierung, zur Rückerstattung von Geldern, zur Handhabung generell. Diese wollen wir abwarten und Sie dann informieren. Eine Entscheidung über die Fahrten fällt Mitte dieser Woche. Wir werden auch bereits über die später im Jahr anstehenden Fahrten nach Mainz / Sablé-sur-Sarthe (Stufe 8) und an den Tarn / Südfrankreich (Stufe 11) beraten.

  6. Damit wir im Falle einer etwaigen Schulschließung Kontakt zu Ihren Kindern aufnehmen können, um z.B. Aufgaben zur Bearbeitung daheim zu stellen, werden wir pro Klasse / Kurs / Lerngruppe in den nächsten Tagen Email-Listen erstellen.

  7. Die jetzt anstehenden Abiturprüfungen (19. / 20. März 2020) sollen – Stand heute - wie geplant stattfinden. Bei einer etwaigen Schulschließung können in enger Absprache mit Schulaufsicht und Gesundheitsamt Abiturprüfungen unter besonderen Bedingungen stattfinden oder aber – ausnahmsweise – nach hinten verschoben werden (s. Schreiben der ADD vom 06.03.2020 im Anhang).

  8. Wir informieren Sie weiterhin über den SEB-Verteiler und über die Homepage. Wichtige Schreiben erhalten Sie auch über Ihre Kinder in Papierform. Bitte weisen Sie Ihre Kinder darauf hin, dass alle Elternbriefe gewissenhafter denn je an Sie weitergereicht werden müssen. Eine Kontrolle durch die Lehrer*innen kann hier nicht in jedem Fall erfolgen.

Wir hoffen, dass wir unseren Schulbetrieb trotz einiger Einschränkungen ohne größere Probleme fortsetzen können und vertrauen auf Ihre besonnene Mithilfe bei der Umsetzung aller Maßnahmen.

Herzliche Grüße

      Karin Hofmann und Jutta Lissmann

2020 von Andrea Hügle

Informationen des Bildungs- und Gesundheitsministeriums zum Schutz gegen eine Infektion mit dem neuen Coronavirus

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte,

in den letzten Wochen hat sich das neue Coronavirus (SARS-CoV2) auch in Deutschland und Europa ausgebreitet.
Das Coronavirus wird von Mensch zu Mensch durch sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen. Eine Verbreitung der Viren kann somit über die Luft, aber auch über die Hände oder gemeinsam genutzte Gegenstände erfolgen.

Wegen der vielen Kontakte in Gemeinschaftseinrichtungen spielen gerade Kinder und Jugendliche bei der Weiterverbreitung einer Infektion eine besondere Rolle. Die beiliegenden Hygienetipps zum Vorbeugen einer Infektion stellen einfache und effektive Maßnahmen dar, sich vor dem neuen Coronavirus zu schützen. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Um eine mögliche Ausbreitung zu verhindern, sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht in die Schule, wenn Sie Krankheitszeichen einer Atemwegsinfektion wie Fieber, Husten, Schnupfen etc. an ihm bemerken sondern gehen Sie mit Ihrem Kind sobald als möglich zu Ihrem Haus- oder Kinderarzt. Bitte weisen Sie den Arzt vorher telefonisch auf Ihr Anliegen hin, damit entsprechende Vorkehrungen getroffen werden können. Der Arzt wird ggf. das Gesundheitsamt einschalten.

Bitte teilen Sie uns auch einen positiven Befund mit.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und danken Ihnen schon im Voraus für Ihre Mithilfe bei der Umsetzung der Schutzmaßnahmen an unserer Schule. Sollte die Situation sich so ändern, dass die Empfehlungen angepasst werden müssen, werden wir Sie erneut informieren.

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus, sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind im Internet abrufbar unter www.infektionsschutz.de, www.rki.de und www.msagd.rlp.de.

Persönliche Beratung:
Telefonhotline des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums wochentags unter der Telefon-Nummer 0800-5758100
Telefonhotline der ADD unter der Telefon-Nummer 0261/20546-13300
 

2020 von Michael Schmitz