März 2020

Psychische Folgen von Corona und was zu tun ist - in 3 Minuten erklärt für Kinder

Liebe Schülerinnen und Schüler,

in Zeiten "Coronas" wird dem Menschen einmal mehr vor Augen geführt,  wie wenig man sonst alltägliche Gegebenheiten und Aufgaben schätzt. Nach über zwei Wochen, in denen wir, sowohl Schüler*innen als auch Lehrer*innen, den Unterricht anders kennen gelernt haben, als wir es gewohnt sind, vermissen wir das tägliche Miteinander, den persönlichen "realen" Austausch und sogar Kleinigkeiten wie das frühe Aufstehen, die Fahrt zur Schule sowie den gesamten Schultag, der unserem Leben Struktur gibt und uns jeden Tag mit neuen interessanten Aufgaben erwartet.

Umso erfreulicher ist es zu erkennen, welche Kreativität in uns allen steckt und wie jeder Einzelne Wege erschafft, mit der Krise umzugehen. Gerade für die Jüngeren unter uns ist es jedoch auch oft schwer nachvollziehbar, warum man nun zuhause verweilen muss, seine Freunde nicht treffen kann, ja sogar auf ein Wiedersehen mit Oma und Opa verzichten muss.

Geht es auch Euch so?

Dann schaut Euch doch das folgende Video an, in dem Silas Schneider aus der Klasse 8b die Sprecherrolle übernommen hat und sehr anschaulich erklärt, welche Fragen uns momentan beschäftigen, welche Ängste uns begleiten und wie Ihr damit umgehen könnt.

Das Video könnt ihr euch über diesen Link bei Youtube anschauen!

Viel Spaß beim Ansehen und bleibt vor allem gesund!

Frau Schunck

2020 von Michael Schmitz (Kommentare: 0)

Glückwünsche der Schulelternsprecher*innen zum bestandenen Abitur

"Wähle einen Beruf, den du liebst,

und du musst keinen einzigen Tag in deinem Leben arbeiten."

(Konfuzius)
 

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten,

wir freuen uns seitens der Elternschaft des PSG, Euch die besten Glückwünsche zum Abitur zu übermitteln.
Ihr habt es geschafft und habt allen Grund, stolz auf das Erreichte zu sein.
 
Wir wünschen Euch für Euren weiteren Weg Mut, Glück und Erfolg!
 
Eure Schulelternsprecher
Markus Milferstedt, Alexander Schwarz, Nicole Heiderich

2020 von Michael Schmitz (Kommentare: 0)

Rezeptbuch gegen Langeweile

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

damit während der Schulschließung zu Hause keine Langeweile aufkommt, habe ich ein kleines "Rezeptbuch gegen Langeweile" ausfindig gemacht. Frau Katharina Lang hat viele schöne Ideen zusammengestellt, wie ihr euch in dieser Zeit (mal abgesehen von Schulaufgaben) sinnvoll beschäftigen könnt. Schaut die Sachen mal durch, vielleicht ist ja etwas für euch dabei!

Das Rezeptbuch könnt ihr euch hier herunterladen!

Außerdem weise ich euch auf ein Youtube-Video hin, das euch als Hilfestellung für die Zeit der Kontaktsperre dienen kann, damit euch sprichwörtlich nicht die Decke auf den Kopf fällt! Es sind 20 Tipps, präsentiert von einem jungen Mann, der selbst in 14tägiger Quarantäne gewesen ist und aus Erfahrung spricht.

Zu dem Video gelangt ihr über diesen Link.

Bei Fragen, Problemen, Frustrationen und Ängsten in dieser ungewöhnlichen Zeit, könnt ihr / können Sie sich gerne vertrauensvoll an mich wenden!

Liebe Grüße!

Laura Dreßler
(Schulsozialarbeiterin)

2020 von Michael Schmitz (Kommentare: 0)

Herzliche Glückwünsche zum bestandenen Abitur!

Herzlichen Glückwunsch!

GRATULATIONES!

Congratulations!

Félicitations!

Felicitaciones!

Wir gratulieren unseren Abiturientinnen und Abiturienten zum bestandenen Abitur
und danken allen an diesem Erfolg beteiligten Kolleginnen und Kollegen sowie Frau Mohr im Sekretariat und unseren Hausmeistern Herrn Immerheiser und Herrn Peiter
für ihren Einsatz in diesen besonderen Zeiten!

Näheres folgt in Kürze.

Karin Hofmann und Jutta Lißmann

2020 von Michael Schmitz (Kommentare: 0)

Appell der Bundeskanzlerin Angela Merkel an die Bevölkerung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Freundinnen und Freunde des PSG,

die Bundeskanzlerin hat am 18.03.2020 in einer Fernsehansprache sehr eindringlich an uns alle appelliert, sich nicht egoistisch zu verhalten. Man kann ihre Worte ruhig ein zweites Mal anhören, um zu verstehen, was jeder Einzelne tun soll, damit die Ausbreitung des Virus verlangsamt wird.

Wir alle, und zwar ohne Ausnahme, haben es durch unser Verhalten in der Hand, dass solch schreckliche Szenen wie in Italien sich nicht in Deutschland wiederholen.

Die Fernsehansprache der Bundeskanzlerin können Sie sich hier noch einmal ansehen.

2020 von Michael Schmitz (Kommentare: 0)