Elternbrief der Schulleitung

von Andrea Hügle (Kommentare: 0)

Liebe Eltern,
am Montag ist es endlich so weit: Wir öffnen die PSG-Tore wieder - zumindest für einen Teil unserer Schülerschaft, die Stufen 10 bis 12, und ich kann Ihnen versichern, dass wir uns alle freuen, Ihre Kinder wiederzusehen. Wir haben uns ein Stückchen Normalität zurückerobert, auch wenn Corona uns weiterhin begleiten und in unserem Miteinander einschränken wird. Sieben Wochen ohne schulisches Leben, dabei kein Feriengefühl und ständig im Ungewissen über den Fortgang dieses Schuljahres. Jetzt geht es immerhin los, wenngleich unter erschwerten Bedingungen. Ist Abstand doch gerade nicht das, was wir uns in unserem Schulalltag wünschen und was wir, genau genommen, auch gar nicht wirklich können! Und doch ist es gerade der Abstand, der es uns jetzt möglich macht, die Schule zu öffnen und wenigstens unsere Schülerinnen und Schüler, die vor Abschlüssen stehen oder Punkte für die Abiturqualifikation sammeln, zu unterrichten, so wie wir es gewohnt sind – von Angesicht zu Angesicht, in der Gemeinschaft, von Freude und dem Wunsch nach Nähe und persönlicher Begegnung getragen. Das digitale Unterrichten, das wir mit den Kindern der Stufen 5 bis 9 noch eine Weile betreiben müssen, ist in dieser Situation natürlich nützlich und hilfreich und ich glaube, dass wir als Schulgemeinschaft angesichts der Herausforderungen der letzten Wochen einen großen Schritt nach vorn in Richtung Digitalisierung gegangen sind, dass wir viel gelernt haben und auch täglich noch lernen. Aber ich glaube ebenso, dass wir alle auch die Grenzen dieser Unterrichtsform erkennen und uns nach dem sehnen, was der eine oder andere vielleicht nicht immer zu schätzen wusste und was wir jetzt so lapidar „Präsenzunterricht“ nennen. Präsent sind wir auch in unseren Zoom-Konferenzen, beim Schreiben von Emails oder beim Bearbeiten von Aufgaben aus dem Lo-Net, aber das, was wir in der direkten Begegnung mit Schülern, Mitschülern, Lehrern, Kollegen und anderen am Schulleben Beteiligten erfahren und erleben, das vermissen wir schon sehr. Hoffen wir, dass wir über den Weg der Selbstdisziplin und der Vernunft bald wieder zu dem finden, was Schule in ihrem Kern ausmacht! Und dann, ja dann, machen wir ein großes Fest!
Bis dahin schauen wir mal, was wir noch so lernen können im Bereich des Digitalen, in Selbstorganisation, Selbstreflexion und Selbstbescheidung – Erfahrungen, die durchaus wertvoll sind und uns Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden lassen. Bis dahin machen wir einfach das Beste aus dieser Situation!
Liebe Eltern, das Schuljahr neigt sich seinem Ende zu und natürlich werden Fragen nach Benotung und Versetzung Sie und Ihre Kinder beschäftigen. Wir versuchen, diesen Druck ein wenig aus dem Lernen herauszunehmen, indem wir auf einen Teil der Leistungsüberprüfungen verzichten. Die Schülerinnen und Schüler der Stufen 10 bis 12 werden darüber in den kommenden Tagen informiert. Ansonsten verweise ich an dieser Stelle auf das Schreiben des Ministeriums „Unterrichtsbeginn“, das ich Ihnen am 24. April habe zukommen lassen und an dem wir uns bei unseren Entscheidungen orientieren. Jetzt gilt es, die verbleibenden Wochen gut zu nutzen, das Lernen ernster zu nehmen als die Noten, die wir – zumindest in den Stufen 5 bis 9 – doch nur sehr begrenzt geben können. Für die älteren Schülerinnen und Schüler wird hoffentlich bald ein fast normaler Schulalltag spürbar werden.
 
Fast normal – dass wir noch ein Stück des Weges gehen müssen, werden Sie sehen, wenn Sie unseren schuleigenen Corona-Hygieneplan gelesen haben, den ich Ihnen heute zur Kenntnis gebe. Ich bitte vor allem Sie, liebe Eltern der Stufen 10 bis 12, diesen Hygieneplan mit Ihren Kindern zu besprechen, und hoffe, dass etliche Fragen, die Sie sicherlich haben, hier beantwortet werden. Die Schülerinnen und Schüler sollten bereits am Montag zu Schulbeginn wissen, wie sie sich in der Schule zu verhalten haben, auch wenn sie in den ersten beiden Stunden im Hinblick auf Abstand und Hygiene durch die Klassen- bzw. Stufenleitung geschult werden. Und bitte: Denken Sie am Montagmorgen an den Mund-Nasenschutz, der sowohl in den Bussen als auch in der Schule verpflichtend ist!
Die Lehrerinnen und Lehrer wie auch die übrigen Mitarbeitenden unserer Schule waren in den letzten beiden Wochen nicht nur beim Tele-Unterricht, sondern auch bei den Vorbereitungen für die Schulöffnung sehr aktiv: Ein Corona-Stundenplan für die Stufen 10-12 wurde erstellt, ebenso ein neuer Kursarbeitsplan für die MSS sowie ein Gebäudenutzungs- und Wegeplan; die Auflagen zur besonderen Hygiene wurden erfüllt. Technische Voraussetzungen wurden geprüft und erweitert; Schülerinnen und Schüler wurden ausfindig gemacht, die Probleme beim Digitalunterricht haben, und es wird sich auch weiterhin bemüht, hier Hilfestellung zu geben. Auch Notebooks wurden ausgeliehen, wenn kein Endgerät zur Verfügung stand. Die Kriterien für die Notbetreuung wurden erweitert und ab Montag wird diese zum ersten Mal an unserer Schule in Anspruch genommen. Außerdem wurden abermals Leitlinien für die Bereitstellung digitaler Angebote über Lo-Net und Zoom entwickelt und kommuniziert, um unsere Arbeit auch hier zu optimieren. Schließlich haben wir die Arbeitsgruppe „Kindeswohl in Zeiten von Corona“ eingerichtet. Wir werden in der nächsten Woche eine Übersicht mit den Zuständigkeiten bei den genannten Themen auf die Homepage stellen, sodass Sie bei Bedarf eine/n Ansprechpartner/in per Email kontaktieren können.
Ansonsten sind wir wie immer für Sie da!  
Im Übrigen wundern Sie sich bitte nicht, wenn Sie ab kommender Woche im Sekretariat bzw. in der Verwaltung eine neue Stimme am Telefon hören: Frau Friedt, unsere langjährige, sehr zuverlässige und treue Mitarbeiterin in der Verwaltung, ist in den wohlverdienten Ruhestand gegangen und neu eingestellt haben wir Frau Schäfer.
Liebe Eltern, ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern ein geruhsames Hinübergleiten in den Mai sowie ein schönes Wochenende. Bis bald!
 
Ihre Karin Hofmann

Anhang: Corona-Hygiene-Plan des Paul-Schneider-Gymnasiums

Hier finden Sie außerdem das Hygiene-Plakat zum Download...

...und zu guter Letzt hier die Adresse einer Website, die ein Video enthält, das die Hygieneregeln auf einfache und anschauliche Weise erklärt.

Zurück