Informationen zur Schulschließung

von Michael Schmitz (Kommentare: 0)

Liebe Eltern,

ab Montag, dem 16.03.2020, bleibt auch das Paul-Schneider-Gymnasium aufgrund einer Allgemeinverfügung des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie (MSAGD) bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Osterferien (17.04.2020) für den regulären Betrieb geschlossen. Dies bedeutet, dass weder Unterricht noch sonstige schulische Veranstaltungen stattfinden. Ein eingeschränkter Betrieb wird aufrechterhalten, d.h. wir sind telefonisch und natürlich per Email weiter zu erreichen.

Alle Schüler*innen bleiben möglichst zu Hause und nehmen, wie angekündigt, Aufgaben von ihren Fachlehrer*innen per Email entgegen und bearbeiten diese sorgfältig. Zudem prüfen wir zurzeit die Möglichkeit des Online- bzw. Videounterrichts. Bitte machen Sie sich über geplante Leistungsüberprüfungen und -beurteilungen keine Sorgen, wir werden hier gute und gerechte Lösungen finden.

Für den Notfall stellen wir ab Dienstag, dem 17.03.2020, eine Notbetreuung durch Lehrkräfte zur Verfügung. Bitte teilen Sie uns mindestens einen Tag im Voraus per Email (u.neussner@paul-schneider-gymnasium.de) mit, wenn Sie eine derartige Betreuung in der Schule benötigen.

In der am Montag, dem 16.03.2020, 10.00 Uhr, anberaumten Lehrerdienstbesprechung werden wir alles Weitere besprechen und in die Wege leiten.

Aufgrund der schwierigen Situation und der neuen Vorgaben des Ministeriums zur Durchführung des mündlichen Abiturs werden wir die Prüfungen auf Dienstag, den 24.03.2020, und Mittwoch, den 25.03.2020, verschieben. Die Abiturient*innen werden per Email über die MSS- und Jahrgangsstufenleitung informiert und auf dem Laufenden gehalten.

Bitte lesen Sie auch den Elternbrief "Schließung regulärer Schulbetrieb/Elternanschreiben", den Sie hier herunterladen können. Auf der Website der ADD (www.add.rlp.de) sind auch weitere Informationsschreiben u.a. zum Abitur einzusehen.

Über wichtige Neuerungen informieren wir Sie weiterhin auf unserer Homepage und per Rundmail über den SEB.

Bis auf Weiteres,

es grüßen Sie und Ihre Kinder herzlich

Karin Hofmann und Jutta Lissmann

Zurück