Regionalentscheid Handball WK II Jungen in Mülheim-Kärlich

von Michael Schmitz (Kommentare: 0)

Am Montag, dem 20.01.20, fuhren wir zum Regionalentscheid Handball nach Mülheim-Kärlich. Dort sollte unsere Jungenmannschaft Wettkampf II auf die Schulmannschaften von Mülheim-Kärlich und Diez treffen und der Sieger aus dem Turnier würde sich für die Landesmeisterschaften qualifizieren. Seit Jahren gilt die Schulmannschaft aus Diez als Favorit, da sie sich auch in den letzten Jahren immer wieder im Landesfinale für Berlin qualifizieren konnte. Unser Ziel war es also Diez zumindest zu ärgern und gegen Mülheim-Kärlich, gegen die uns ein Unentschieden in der Vorrunde geglückt war, zu punkten.

In Diez angekommen mussten unsere Jungs erst im 2. Spiel ran, sodass man eigentlich die Gegner gut analysieren konnte. Schnell setzte sich der haushohe Favorit gegen Mülheim-Kärlich ab und gewann souverän. So mussten wir nun gegen Mülheim-Kärlich antreten. Zunächst gelang uns ein recht ausgeglichenes Spiel, aber uns unterliefen immer mal wieder kleine Konzentrationsschwächen, die dazu führten, dass wir nicht erfolgreich zum Abschluss kamen, sondern an uns selbst oder dem Torwart scheiterten. Gegen Ende der Partie konnte sich dann die gut aufspielende Schulmannschaft von Mülheim-Kärlich durchsetzen und sie gewann gegen uns verdient mit 15:10. Mit dem Auftritt unserer Jungenmannschaft war Herr Ohliger zwar nicht unzufrieden, aber alle wussten auch, dass mehr möglich gewesen wäre. Nach einer Kabinenansprache nahmen wir dann unser Herz in die Hand und wollten uns trotz der aussichtslosen Ausgangslage gegen Diez viel vornehmen und einiges besser gestalten. Die Partie verlief dann aufgrund einer hervorragende Abwehrarbeit, einem gut aufgelegten Janosch im Tor und aufgrund einer konsequenten Chancenverwertung alles andere als befürchtet. Wir erarbeiteten uns eine Führung und gingen zur Überraschung aller in der Halle mit einem Vorsprung von 3 Toren in die Halbzeit, die den gegnerischen Trainer fluchen und schimpfen ließ. Leider gelang es uns nicht dieses sehr gute Niveau auch noch in der zweiten Halbzeit zu halten und schließlich spielten die Auswahlspieler von Diez nun ihre ganze Klasse aus, sodass wir uns zwar mit 14:11 geschlagen geben mussten, aber stolz mit erhobenem Haupt aus der Partie gingen, weil wir dem Favoriten viel abverlangt hatten. Als Drittplatzierte traten wir dann unseren Heimweg nach Meisenheim an.

Zur Schulmannschaft gehörten: Noah Gonzalez y Lingweiler, Janosch Gonzalez y Lingweiler, Linus Milferstedt, Noah Baumann, Felix Paulus, Jakob Krauß, Philip Schäfer und Merlin Werger.

Zurück