Venezolanischer Nachmittag (Mai 2019)

Seit einigen Jahren unterstützt unsere Schule das Projekt "Funda Epekeina" in Caracas, das es nicht nur Strassenkindern in Caracas ermöglicht, ein besseres Leben zu führen, sondern angesichts der derzeitigen Krise in Venezuela Menschen in unbegreiflicher Not auch in anderen Städten unterstützt. 

Das Bewusstsein für unsere Solidarität mit den Menschen, aber darüber hinaus auch für die Schönheit des südamerikanischen Landes sowie die Lebensfreude seiner Bewohner haben die Schüler/innen der Klassen 5b, 5c und 6b und ihre Fachlehrer bei einem venezolanischen Nachmittag miteinander geteilt.

Unsere venezolanischen Gäste, Alexi Flores Nieves Rodríguez Wolf und Sabine und Joel Sencleer haben uns über ihr Land informiert und von der Situation der Menschen heute erzählt und mit der Einladung, gemeisam zu singen und zu tanzen, viele Schülerinnen zum Mitmachen motiviert.

So ist die im Unterricht von katholischen Schülern der Klassen 5b und 6b vorbereitete Veranstaltung ein gelungenes kleines venezolanische Fest geworden und hat den Beteiligten gut gefallen. Auch in Zukunft wird uns das Thema Venezuela am PSG beschäftigen, nicht nur in der Projektwoche in einem besonderen Projekt, sondern im Kontakt mit Pfr. Honegger Molina, dem Gründer des Projekts für Straßenkinder in Caracas.

So freuen wir uns auf seinen Besuch im neuen Schuljahr und ähnliche Möglichkeiten der Begegnung mit venezolanischen Freunden.

Vielen lieben Dank an alle, die dabei waren!

¡Muchísimas gracias!