Die Zirkus-AG

Seit dem Schuljahr 2006/07 üben sich Schülerinnen und Schüler sämtlicher Jahrgangsstufen in vielerlei Künsten aus der Welt des Zirkus‘.  Dabei steht das Lernen voneinander im Vordergrund.

Stetig wachsender Beliebtheit erfreut sich vor allem bei den Jüngeren das Einradfahren. Auf mittlerweile elf eigenen Rädern und zwei Hochrädern werden in der AG nicht nur die ersten Schritte gelernt, sondern auch weitergehende kleine Kunststücke eingeübt.

Jonglage, ob mit Tüchern, Bällen, Keulen, Zigarrenkisten, ob allein, zu zweit oder in der Gruppe – irgendetwas fliegt in der AG immer umher und wird gefangen. Dabei geht das Lernspektrum von den ersten Schritten bis zu ausgefallenen Tricks. Auch für Freunde des Diabolos, des Devil Sticks und der Kontaktjonglage bestehen  ausreichend Übungsmöglichkeiten.

Ein weiterer Angebotsschwerpunkt liegt im Balancieren. Dabei erfordert das Halten bzw. Bewegen auf der  Slackline, dem  Rola Bola oder auf kleinen und großen Laufkugeln  schon besondere Gleichgewichtsfähigkeiten. Wer es einfacher haben möchte, der balanciert Pfauenfedern oder einen Spinningball auf seinen Fingern.

Voll im Trend liegt bisweilen das Schwingen. Kiwi Dos bzw. Pois und Longstick Flowmotions, Swinging socks, um nur die‘ bekannteren’ Geräte zu nennen, lassen sich virtuos um alle Körperachsen bewegen.

Ein wichtiger Bestandteil des Bewegungsangebots der AG ist die Akrobatik. In der Partnerakrobatik oder beim Pyramidenbau ist neben turnerischen Fähigkeiten vor allem auch die Kooperation untereinander gefragt.

Neu und besonders aufregend ist die Luftakrobatik. Hierbei werden am Vertikaltuch oder am Trapez auf ästhetische Weise turnerische Kraftelemente und Akrobatik in der Höhe miteinander verknüpft.

Immer wieder besteht für die Schülerinnen und Schüler der AG die Möglichkeit, mit ihrem erworbenen Können auch vor Publikum aufzutreten. Neben Gelegenheiten, die das Schuljahr intern bietet, gibt es in wachsender Zahl auch außerhalb der Schule Anlässe, sich zu präsentieren.

 

Auftritt der Zirkus-AG beim Tanz- und Theaterfestival im Bodelschwingh-Zentrum

Zum 8. Mal trat die Zirkus-AG am Mittwoch, dem 28. Juni, beim Tanz- und Theaterfestival im Bodelschwingh-Zentrum auf.  Theo Suermann (5c) zeigte zunächst sein ganzes Können beim Poi- und Flag-Schwingen, teils auf der Laufkugel balancierend. Anschließend folgte sein Bruder Jakob (8b) mit einer wunderbaren Ball-Jonglage sowie einer virtuosen Diabolo-Nummer.  Christina Kettering, Emily Knecht, Selina Nelf, (alle 6a) und Lena Schwarz (5c) präsentierten darauf folgend eine stimmungsvolle und kreative Gruppenakrobatik.  Den Abschluss bildeten Jaqueline Preuss (10b) und Franziska Gaß (10a), die mit ihrem lustigen und schwungvollen Tanz in Säcken dem Publikum in der Turnhalle des Bodelschwingh-Zentrums noch einmal richtig einheizten. Alles in allem wieder eine sehr schöne Darbietung der P-S-G-SchülerInnen.

 

Ein Rhönrad für die Zirkus-AG

Dank der großzügigen Unterstützung der Vereinigung der Freunde und Förderer (VFFE) besitzt die Zirkus AG in ihrem umfangreichen Repertoire nunmehr auch ein Rhönrad.

Die Zirkus-AG besteht jetzt schon seit 10 Jahren ohne Unterbrechung. Das nahm der Förderverein der Schule zum Anlass, die Arbeit mit diesem für die Akrobaten völlig neuen Turngerät zu bereichern. Erste, aufregende Drehungen sowie mutige Figuren werden bereits geübt, und es wird spannend, wo die Reise noch hingeht.

Die Schülerinnen und Schüler der Zirkus AG bedanken sich auf jeden Fall ganz herzlich bei den Freunden und Förderern, mit deren Hilfe schon seit Jahren die tollsten Gerätschaften finanziert werden konnten.

Auftritt der Zirkus-AG in Lauterecken

Ein voller Erfolg war der Auftritt der Zirkus AG beim 15. Theaterfestival der Janusz-Korzcak-Schule in Lauterecken. Auf Theo Suermann (5c), der beim Poi- und Flag-Schwingen dem Publikum einheizte, folgte sein Bruder Jakob (8b) mit einer gekonnten Ball-Jonglage. Anschließend zeigten Luisa Wolf und Giulia Bambauer (beide 8b) auf dem Rola Bola balanzierend einige sehenswerte Tricks. Großen Beifall bekamen auch Christina Kettering, Emily Knecht, Selina Nelf, Sophie Mitschke (alle 6a) und Lena Schwarz (5b) für ihre Akrobatiknummer. Jaqueline Preuss (10b) und Franziska Gaß (10a) setzten mit ihrem lustigen und schwungvollen Tanz in Säcken schließlich das Sahnehäubchen auf eine insgesamt tolle Darbietung der P-S-G-SchülerInnen.

Sn